Immer mehr steigen auf «schnelles Internet» um

Drucken
Teilen

Gaiserwald Die Elektra Gaiserwald schliesst das Geschäftsjahr 2016 mit einem Gewinn von 301583 Franken ab. Die Rechnung der Fernwärmeversorgung Gaiserwald mit einem Plus von 1540 Franken ist nahezu ausgeglichen, wie es im «Gaiserwal­derblatt» heisst. Einzig die Gemeinschaftsantennenanlage weise ein Minus von 96012 Franken aus. Mit einem Kundenzuwachs im vergangenen Jahr auf dem Glasfasernetz von 14 Prozent für schnelleres Internet und Relax TV sei gleichwohl eine positive Entwicklung zu verzeichnen.

Die Fernwärmeversorgung mit dem Wärmeverbund im Dorfzentrum von Engelburg versorgt per Ende des vergangenen Jahres 30 Gebäude mit Wärme, wie weiter mitgeteilt wird. Die Entwicklung seit dem Start vor etwa drei Jahren verlaufe positiv.

Zudem heisst es in der Mitteilung, dass der Energieverbrauch der Elektra-Kunden im hydrologischen Jahr 2015/2016 rund 40 Millionen Kilowattstunden betrug. Dies ergebe gegenüber dem Vorjahr eine Zunahme von rund 0,5 Millionen kWh, also plus 1,2 Prozent. Die Strompreise der Elektra Gaiserwald sanken seit dem vergangenen Oktober durchschnittlich um rund drei Prozent. (pd/ad)