Im Vergleich geradezu ein «Hungerlohn»

«SP fordert höhere Abgaben», Ausgabe vom 3. März, Leserbrief: «300 000 Franken plus», Ausgabe vom 14. März

Raffaele Ferdinando Schacher, Löwengartenstrasse 15, 9400 Rorschach
Drucken
Teilen

Geld regiert bekanntlich die Welt, und der Wert der Arbeit wird immer noch nach der Höhe des Einkommens bewertet. Und wer über dem Durchschnitt verdient, der muss ja bekanntlich auch Überdurchschnittliches leisten. Ob man will oder nicht, «Spitzenverdiener», ob in der Wirtschaft, in der Politik, empfinden «ihren Lohn» als ganz normal. Der ehemalige Novartis-Boss Daniel Vasella konnte nicht verstehen, dass die Leute seinen Bonus von 50 Millionen als zu hoch empfanden. Im Vergleich dazu ist die «Honorarnote» von unserem über alles verehrten Stadtpräsidenten geradezu ein «Hungerlohn».

Raffaele Ferdinando Schacher, Löwengartenstrasse 15, 9400 Rorschach

Leserbriefe zu Themen aus der Region (maximal 1800 Zeichen) können per E-Mail an redaktionot@tagblatt.ch oder per Post an die Tagblatt-Redaktion, Signalstrasse 15, Postfach, 9400 Rorschach, gerichtet werden.