Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

IG Stiller beharrt auf Lärmmessung

Nachdem sie mit ihrer Klage gegen nächtlichen Glockenlärm bei der Stadt St. Gallen einen Teilerfolg verbuchen konnte, will die IG Stiller weiter gegen nächtliche Glockenschläge von Stadtsanktgaller Kirchtürmen kämpfen.

Nachdem sie mit ihrer Klage gegen nächtlichen Glockenlärm bei der Stadt St. Gallen einen Teilerfolg verbuchen konnte, will die IG Stiller weiter gegen nächtliche Glockenschläge von Stadtsanktgaller Kirchtürmen kämpfen. Die Kirchgemeinden wollten daran festhalten, die Bevölkerung von oben zu beschallen. Das städtische Amt für Umwelt und Energie müsse daher die eingereichten Lärmklagen behandeln, fordert die IG Stiller in einer Mitteilung.

Die IG hat auch klare Vorstellungen, wie das zu geschehen hat: «Die Prüfpunkte der Schallmessungen werden nach gängiger Gerichtspraxis so gewählt, dass in den am lautesten beschallten Wohnungen gemessen wird. Bei der Beurteilung der Resultate werden nicht nur die Lautstärke der einzelnen Ereignisse, sondern auch die Frequenz derselben berücksichtigt.»

Bei acht «Signalen» pro Stunde wie beim Dom stünden die Chancen für einen Erfolg gut. Besser auf jeden Fall als bei der weniger häufig «Signal» gebenden katholischen Kirche Winkeln. Bei dieser gehe es darum in der Lärmklage vor allem ums Morgenläuten. Ebenfalls optimistisch bezüglich des Erfolgs der Lärmklagen stimmen die IG Stiller Bestimmungen im städtischen Immissionsschutzreglement.

Es schreibe vor, dass Lärmmessungen – im Gegensatz zu anderen Gemeinden – bei offenem Fenster zu erfolgen hätten.

Die Kosten für die Messungen müssten gemäss Umweltschutzgesetz von den Verursachern in diesem Fall des Lärms getragen werden. Professionelle Messungen kosteten etwa 5000 Franken pro Kirche, schreibt die IG Stiller – vermutlich als Wink mit dem Zaunpfahl in Richtung der Kirchgemeinden. (pd/vre)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.