«Ich kenne das Alleinsein aus Erfahrung»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Es gibt viele Gründe, warum jemand allein Weihnachten feiern muss. Deshalb finden in der Region mancherorts gemeinsame Feiern am heutigen Heiligabend statt, die öffentlich sind. Unter anderen im Kirchenzentrum Vogelherd in Wittenbach. Organisator Ueli Bächtold, Diakon der evangelischen Kirchgemeinde, weiss aus Erfahrung, warum solche Angebote wichtig sind.

Die gemeinsame Weihnachtsfeier in Wittenbach findet seit vielen Jahren statt. Das heisst, sie entspricht einem Bedürfnis?

Es ist nicht so, dass wir jeweils überrannt werden von Leuten. Aber in der Regel sind wir so um die 20 Personen. Dieses Jahr haben wir 23 Anmeldungen.

Was für Menschen nehmen an der Feier teil?

Vor allem Alleinstehende. Früher hatten wir auch Familien, die gesagt haben, sie wollen lieber in einer grösseren Gruppe feiern. Auch Leute aus dem K-Treff kommen, und diesmal ist ein Ehepaar dabei, das einen Bezug zu Flüchtlingen hat. Sie nehmen ebenfalls an der Feier teil.

Was darf keinesfalls fehlen?

Mir ist es ganz wichtig, dass der Abend ein Ersatz ist für die Feier daheim. Darum gehört ein Christbaum dazu, aber auch das Essen muss stimmen, und es braucht genügend Zeit, um miteinander zu reden. Ein Teilnehmer hat mir selbst geschriebene Gedichte gegeben, die am Abend gelesen werden. Ich werde zudem eine lustige Weihnachtsgeschichte vorlesen, und wir machen ein Weihnachtsquiz.

Würden Sie selber Weihnachten nicht gern mal in der eigenen Familie feiern?

Das mache ich schon noch. Am morgigen 25. Dezember kommen meine Kinder vorbei.

Was bedeutet die gemeinsame Feier im Kirchenzentrum für Sie persönlich?

Ich finde es wichtig, ein Angebot zu schaffen, damit Menschen nicht einsam feiern müssen. Da ich auch alleinstehend bin, kenne ich das Alleinsein aus eigener Erfah­rung. Gerade an solch ­hohen Feiertagen ist es schwierig, allein zu sein. Darum mache ich es ja auch ein bisschen für mich.

Manche Menschen realisieren vielleicht erst heute, dass sie an Heiligabend allein sind. Können sie auch ohne Anmeldung ins Kirchenzentrum Vogelherd kommen?

Auf jeden Fall. Unser Küchenteam hat eingekauft für 30 Per­sonen. Es hat also auch noch Platz für spontane Gäste. Wir beginnen um 19 Uhr mit dem Apéro. (cor)