«Ich bereite mich intensiv auf die Versammlung vor»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Am Montag findet in Wittenbach die Bürgerversammlung statt. An der Informationsveranstaltung im Vorfeld wurden kritische Stimmen laut. Insbesondere Vertreter der «IG Denk Mal» bemängelten Ortsplanung und Entwicklung auf dem Gebiet Neuhus. (Tagblatt vom 10. Mai). Gemeindepräsident Fredi Widmer sagt, was er von der kommenden Bürgerversammlung erwartet.

Am Informationsanlass vor der Bürgerversammlung sind die Emotionen hochgegangen. Was erwarten Sie nun von der Bürgerversammlung?

Meiner Meinung nach sind die Emotionen nicht hochgekocht. Es wurden Fragen gestellt und Aussagen gemacht. Auf gewisse Themen konnte ich eingehen, auf andere nicht. Der Anlass war denn auch das richtige Gefäss, um sich einzubringen. Er sollte bewusst niederschwellig sein und allen Themen offenstehen.

Dann erwarten Sie an der Bürgerversammlung weniger Wortmeldungen?

Die Bürgerversammlung folgt strikt dem Protokoll. Es ist erwünscht, dass man sich dort kürzer fasst.

Kritische Stimmen wurden insbesondere bei der Ortsplanung laut. Dieses ist an der Bürgerversammlung nicht traktandiert.

Es steht nicht auf der Traktandenliste, wird aber dennoch zur Sprache kommen. In der Allgemeinen Umfrage werde ich erneut über die Ortsplanung informieren und insbesondere die Entwicklung im Gebiet Neuhus aufgreifen.

Bereiten Sie sich speziell auf die Bürgerversammlung vor?

Ich bereite mich wie jedes Jahr intensiv auf die Bürgerversammlung vor und beziehe auch mögliche Themen ausserhalb der Traktanden in die Vorbereitungen ein, die in der allgemeinen Umfrage zur Sprache kommen könnten. (nh)

Aktuelle Nachrichten