Hotelgrundstück wird versteigert

BUCHS. Die Genossenschaft Bad Rans ist mit ihren Hotelprojekten in Buchs und Sevelen gescheitert. Weder das Adao-Hotel in Buchs für 20 Millionen Franken noch das Parkhotel Bad Rans – zwischenzeitlich war von einem Investitionsvolumen von 140 Millionen die Rede – werden realisiert.

Merken
Drucken
Teilen

BUCHS. Die Genossenschaft Bad Rans ist mit ihren Hotelprojekten in Buchs und Sevelen gescheitert. Weder das Adao-Hotel in Buchs für 20 Millionen Franken noch das Parkhotel Bad Rans – zwischenzeitlich war von einem Investitionsvolumen von 140 Millionen die Rede – werden realisiert. Laut dem «Werdenberger & Obertoggenburger» gerieten beide Projekte ins Stocken, nachdem die Baubewilligungen vorlagen. Es fehlte an Investoren – und bald darauf wurde die Genossenschaft ein Fall für das Konkursamt.

Die vom Konkursamt Buchs zugelassenen Forderungen gegenüber der Genossenschaft betragen 24,13 Millionen Franken. Am 11. September um 10 Uhr wird im Hotel «Buchserhof» jene Liegenschaft in Buchs versteigert, auf der das Adao-Hotel hätte gebaut werden sollen. Das Grundstück misst 3449 Quadratmeter und hat laut einer Schätzung des Konkursamts einen Wert von einer Million Franken. Die Baubewilligung ist inzwischen abgelaufen. Gemäss dem Konkursamt ist mit weiteren Versteigerungen im Bad-Rans-Fall zu rechnen. (wo)