Hotelbetrieb hautnah erleben

Um zu zeigen, wie es in einem Hotelbetrieb zu- und hergeht, öffnen am nächsten Sonntag Ostschweizer Hotels ihre Türen. Dabei werden auch Gastroberufe vorgestellt.

Drucken
Teilen

Bereits zum zweitenmal findet am kommenden Sonntag von 11 bis 15 Uhr der Tag der offenen Hoteltüren statt. Mit dem Anlass wollen Ostschweizer Hoteliers einem breiten Publikum die Welt des Gastgewerbes zeigen und einen Einblick hinter die Kulissen von Hotelbetrieben gewähren.

Am Event nehmen 14 Hotelbetriebe aus der Region St. Gallen-Bodensee teil. Aus der Stadt machen folgende Betriebe mit: das Hotel Vadian, Einstein, Metropol, Radisson Blu, Walhalla und das Sorell Hotel City Weissenstein. In Abtwil öffnet das Hotel Säntispark seine Türen.

Berührungsängste abbauen

«Wir wollen uns gegenüber der Bevölkerung öffnen», sagt Dany Lützel, Präsident von Hotels St. Gallen-Bodensee und Initiant des Anlasses. Mit Rundgängen, die laut Lützel auch durch Hotelküchen führen, Wettbewerben, Verpflegungsmöglichkeiten und kleinen Überraschungen sollen Berührungsängste zu den hiesigen Hotelbetrieben abgebaut werden: «Viele Leute denken zum Beispiel, dass in unseren Restaurants nur Hotelgäste verkehren.» Es stimme auch nicht, dass das Essen in Hotels teurer sei als in anderen Restaurants.

Gastroberufe vorstellen

Beim Blick hinter die Kulissen sollen die Besucher auch einen Eindruck erhalten, wie in einem Gastrobetrieb gearbeitet wird. So werden Berufe, die im Gastgewerbe ausgeübt werden, vorgestellt. Am Tag der offenen Hoteltüren wird zudem Jugendlichen auf Lehrstellensuche geholfen: In den Hotels, die Lehrlinge ausbilden, können sich Interessierte über die Ausbildung in Hotelbetrieben informieren. In Broschüren sind die vielfältigen Möglichkeiten im Gastgewerbe dargestellt, zudem sind Gespräche mit Lehrlingen und Mitarbeitern möglich.

Als Highlight angekündet, steht im Radisson-Blu-Hotel das neue Textilzimmer zur Besichtigung offen. (ses)