Hotel Walhalla in neuer Hand

ST.GALLEN. Das Hotel Walhalla am Bahnhofplatz St.Gallen ist an ein grosses Zürcher Gastrounternehmen verkauft worden. Für den langjährigen Hoteldirektor Urs Majer hat der Verkauf Konsequenzen: Er wurde per 1. Mai freigestellt.

Christina Weder
Drucken
Teilen
Das Hotel Walhalla am Bahnhofplatz St. Gallen: Der Brauereikonzern Heineken hat es dem Gastrounternehmen Candrian Catering verkauft. (Bild: Urs Bucher)

Das Hotel Walhalla am Bahnhofplatz St. Gallen: Der Brauereikonzern Heineken hat es dem Gastrounternehmen Candrian Catering verkauft. (Bild: Urs Bucher)

In der Hotellerie sind Wechsel nichts Ungewöhnliches. Das Hotel Walhalla am St. Galler Bahnhofplatz bildet da eine Ausnahme. Seine Situation war lange Zeit stabil. Über 16 Jahre lang hat Direktor Urs Majer das Hotel erfolgreich geleitet. Vergangene Woche wurde er von einem Tag auf den anderen freigestellt.

Der Grund: Das Hotel Walhalla hat per 1. Mai die Eigentümer gewechselt. Es gehörte der Brauerei Heineken Switzerland. Diese hat es an die Candrian Catering AG, ein grosses Zürcher Gastrounternehmen, verkauft. Das bestätigt Jan Freitag, Leiter Unternehmenskommunikation bei Heineken Switzerland. Der Betrieb eines Hotels gehöre nicht zum Kerngeschäft einer Brauerei, begründet er.

Gebäude schon 2006 verkauft

Bereits 2006 hatte Heineken die Liegenschaft an der Ecke Kornhaus-/Poststrasse, in der das Hotel betrieben wird, der Versicherung Winterthur-Leben verkauft, die kurz darauf vom Konzern Axa übernommen wurde. Die Betriebs-AG «Hotel Walhalla und Terminus» dagegen blieb im Besitz von Heineken – bis vergangenen Freitag.

Offenbar hatte die Brauerei schon länger einen Käufer dafür gesucht und sie dem Zürcher Gastrounternehmen Candrian Catering zum Kauf angeboten. «Das <Walhalla> passt in unsere Firmenstrategie, es ist eine sehr gute Ergänzung», sagt Tina Candrian vom Familienunternehmen. Zum Viersternehotel mit knapp 60 Zimmern gehören das Restaurant Walhalla mit 13 Gault-Millau-Punkten und die Brasserie, die ein wohlbekannter Treffpunkt ist und das frühere Bahnhofbuffet ersetzt hat.

Gastronomie am Bahnhof

Die Candrian Catering AG ist schwergewichtig in der Bahnhof-Gastronomie tätig. Sie hatte in den 1950er-Jahren am Bahnhofbuffet im Zürcher Hauptbahnhof begonnen. Mittlerweile betreibt sie rund 30 Restaurants in Zürich, gut die Hälfte davon im und um den Hauptbahnhof. Zudem besitzt sie – ausser dem «Walhalla» – zwei weitere Hotels. Und auch in Basel führt sie mehrere Betriebe, unter anderem die Brasserie im Bahnhof.

Zur künftigen Strategie des Hotels will sich Tina Candrian momentan noch nicht äussern. Auch nicht zur Entlassung von Hoteldirektor Urs Majer.

Neu ist seit vergangenem Freitag Ron Richter im Hotel Walhalla als stellvertretender Geschäftsführer angestellt. Offen ist, ob das «Walhalla» weiterhin als Best-Western-Hotel betrieben wird. Laut Peter Michel, CEO von Best Western, laufen zurzeit Gespräche mit den neuen Eigentümern.

Aktuelle Nachrichten