Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HORN: Starköchen über die Schultern schauen

An der Kitchenparty im Hotel Bad Horn durften die Gäste schlemmen, wo sonst für sie kein Zutritt ist. Gekocht haben ausgezeichnete Starköche, eine ehemalige TV-Köchin sowie ein BBQ-Weltmeister.
Ramona Riedener
Die Ex-TV-Köchin Meta Hiltebrand zaubert ein Thungericht mit Roter Bete, Pannacotta, Wasabi-Frischkäse und Sprossen. (Bild: Ramona Riedener)

Die Ex-TV-Köchin Meta Hiltebrand zaubert ein Thungericht mit Roter Bete, Pannacotta, Wasabi-Frischkäse und Sprossen. (Bild: Ramona Riedener)

Rund 120 Gäste und das gastgebende Team sind sich einig: «Die besten Partys finden in der Küche statt!» Dieses Motto dürfte die Inspiration gewesen sein, im Bad Horn die erste Kitchenparty in der Ostschweiz zu organisieren. Das traditionelle Hotel, 1827 als Badeanstalt erbaut, weicht von seinem eher klassischen Konzept ab und trifft dabei voll ins Schwarze: ein gelungenes Gourmetspektakel mit fetzigem Sound und heissen Rhythmen.

An zehn Stationen, an Buffets in den Gasträumen und in der Küche, bieten die Köche verschiedene, frisch zubereitete, kulinarische Köstlichkeiten an. Neben den Hotelköchen sorgten drei bekannte Starköche für Spektakel an Herd und Grill. Ohne Gedränge und Eile trafen sich die Partygäste im Territorium, das den Besuchern normalerweise nicht zugänglich ist. Allein dies war es wert, als Partygast mit dabei zu sein. Denn wann sonst ist es möglich, dem erfahrenen Küchenpersonal bei der Arbeit so hautnah über die Schulter zu schauen oder beim Zubereiten der Speisen von dem einen oder anderen Tipp des Fachmanns zu profitieren.

Unter ihnen kochte die 35-jährige, ehemalige TV-Köchin Meta Hiltebrand. Es gibt Tuna Tataki mit Roter Bete, Pannacotta, Wasabi-Frischkäse, garniert mit Sprossen. Die flippige Bülacherin, die schon mal als Maurerin gejobbt hat, ist es gewohnt, dass ihr die Zuschauer über die Schulter gucken. Nicht so in der Bad Horner Küche, wo sonst Christian Göpel das Sagen hat: «Die Köche sind sich nicht gewohnt, dass man ihnen bei der Arbeit zuschaut. Normalerweise sind wir hier abgeschirmt vom Betrieb draussen, eine eigene Oase. Die Gäste bekommen nicht mit, wenn wir mal schlechte Laune haben oder vor uns her schimpfen», so der Küchenchef.

Auf engstem Raum entstehen die Gerichte

Auf Heimreise aus den Skiferien gönnte sich ein Ehepaar aus Brig ein Wellnessaufenthalt im Bad Horn. Die Kitchenparty passt ausgezeichnet in ihr Programm. «Normalerweise sitzt man gediegen an seinem Tisch und schlemmt was Feines. Das Heute ist ein spezielles Erlebnis: Man kann viele Köstlichkeiten probieren und zwanglos mit Leuten ins Gespräch kommen», sagen die zwei unverkennbaren Walliser Dialekt.

«Ein wunderschöner Arbeitsplatz, top modern eingerichtet. Erstaunlich, wie auf engstem Raum so viele verschiedene Kreationen zu Stande kommen. Aber diese Hotelküche hat kein Tageslicht. Das würde mich sehr stören», sagt eine jüngere Frau und schnappt sich einen Leckerbissen vom französischen Starkoch und Finalist des «Goldener Koch 2017» Cyrille Anizan.

Gleich ein paar Meter entfernt wirkt der BBQ-Weltmeister Alex Kunert. Für musikalische Unterhaltung und Sound zwischen den Küchengängen sorgte der Saxofonist Al Stonehouse und DC Magic R. Die typische Tellerwäscher-Karriere machte die Koch-Lernende Jessica Galliker aus Altenrhein an diesem Abend. Die Bratpfanne tauschte sie kurzerhand gegen die Trompete und bot zusammen mit Al Stonehouse eine Sound-Session vom Feinsten. Begeisterung erntete sie nicht nur von den Gästen, sondern auch ihre Kolleginnen und Kollegen. Trotz ihres Talents bleibe Musik ihr Hobby und sie dem Küchenteam treu.

«Wir wollten einmal was Anderes machen, von unserem klassischen Programm abweichen. Das Haus mit den verschiedenen Räumen bietet sich an für diese Art von Event», sagte Stephan Hinny, der mit seiner Frau Bernadette das Bad Horn seit 2009 führt. So erlebten die verschiedenen Hotel- und Stammgäste das Bad Horn einmal ganz anders.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.