Holt St. Gallen im dritten Anlauf den Sieg?

UNIHOCKEY. Im dritten Aufeinandertreffen mit Uri wollen die NLB-Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen morgen den ersten Sieg einfahren. Anspiel ist um 16 Uhr in der heimischen Sporthalle Tal der Demut.

Drucken
Teilen

UNIHOCKEY. Im dritten Aufeinandertreffen mit Uri wollen die NLB-Frauen des UHC Waldkirch-St. Gallen morgen den ersten Sieg einfahren. Anspiel ist um 16 Uhr in der heimischen Sporthalle Tal der Demut.

Aufsteiger Uri hat bis jetzt überrascht: Die Zentralschweizerinnen liegen auf dem vierten Rang und damit auf einem Playoff-Platz. Zu verdanken haben sie diese Rangierung vor allem ihren beiden Topskorerinnen Regula Arnold und Mirta Limacher. Die beiden führen momentan die Skorerliste der Liga an und haben mehr als die Hälfte aller Tore von Uri erzielt.

Waldkirch-St. Gallen kennt die Fähigkeiten der beiden ehemaligen NLA-Spielerinnen bereits: Beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison erzielte das Duo beim 5:0 vier der Tore. Bei der vergangenen Begegnung war es kurz vor Spielende Regula Arnold, die den entscheidenden Treffer zum 4:3 für Uri erzielte. Nach dieser knappen Niederlage ist es das Ziel der St. Gallerinnen, gegen die Zentralschweizerinnen den ersten Sieg dieser Meisterschaft einzufahren. (nb.)

Aktuelle Nachrichten