Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

HOCHSTIMMUNG: Neue Bühne, alte Stärke

«Musig am See» ist einmal mehr ein Erfolg. Dabei überzeugt nicht nur Headliner Shem Thomas, sondern auch der neue Standort im Staader Hafen.
Regina Ferraro
Hauptact Shem Thomas überzeugte bei «Musig am See» in Staad mit Rock... (Bilder: Regina Ferraro)

Hauptact Shem Thomas überzeugte bei «Musig am See» in Staad mit Rock... (Bilder: Regina Ferraro)

Regina Ferraro

redaktionot@tagblatt.ch

Eine leichte Spannung war bei den Organisatoren vom Verkehrsverein Staad vor dem Startschuss zum diesjährigen Open Air «Musig am See» auszumachen. Dies nicht nur wegen des unsicheren Wetters, sondern auch wegen des Standortwechsels von der Badi Speck auf die Hafenmole.

Das Nervenflattern wich aber bald bester Stimmung. Rechtzeitig zum Auftritt der Nachwuchsband Neptun, die das Open Air eröffnete, verzogen sich die Wolken. So konnte Sängerin und Texterin Vanessa Ferraro ihren letzten Auftritt mit Neptun in vollen Zügen geniessen. Auf die Covers von Pop bis Rock der einheimischen Band folgten die lateinamerikanischen Rhythmen von Cobana. Wer im Programm bis dahin die Volksmusik vermisst hatte, kam mit den Schwestern Lucky und Martina alias Enderlin Chicks aus dem Appenzellerland auf seine Kosten. Ihr Mix aus Naturjodel und poppigen Coversongs überzeugte.

Den Höhepunkt des Festivals lieferte aber Headliner Shem Thomas nach dem Eindunkeln. Magisch zieht der aus der SRF-Sendung «The Voice of Switzerland» bekannte Sänger seine Fans an die Bühne und rockt mit ihnen durch sein Repertoire. Dass die rockigen Klänge gut ankamen, traf sich bestens, heizte doch die Coverband On The Rocks ihrem Namen getreu zum Abschluss des Abends nochmals richtig ein. Die Bilanz des OK fällt nach dem gelungenen Abend entsprechend positiv aus. Man freut sich über die positiven Meinungen der Gäste, die bestätigen, dass der Standort am Hafen eine gute Wahl für «Musig am See» ist. Wo das nächste Open Air stattfinden wird, ist jedoch im Moment noch offen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.