Hoch hinaus mit den «Gossau Airlines»

In luftige Höhen und ferne Länder entführte der Turnverein Gossau am Wochenende die Zuschauer im Fürstenlandsaal. 160 Turnerinnen und Turner zeigten an der gutbesuchten Show Akrobatik, Sketches, Kunst- und Geräteturnen.

Michel Burtscher
Merken
Drucken
Teilen
Waghalsige Einlage: Gossauer Turner zeigen ihre Körperbeherrschung. (Bild: Michel Burtscher)

Waghalsige Einlage: Gossauer Turner zeigen ihre Körperbeherrschung. (Bild: Michel Burtscher)

GOSSAU. Schon am Eingang des Fürstenlandsaals wird einem am Samstag das Motto des Abends bewusst: Wer hinein will, muss beim Flughafenpersonal ein Ticket lösen und einen Metalldetektor passieren. Erst dann erhalten die Gäste Einlass in den Saal, der an diesem Abend gerammelt voll ist. Dort nimmt einen der Turnverein Gossau an seiner diesjährigen Turnershow mit auf eine Weltreise – und das, ohne den Fürstenlandsaal je verlassen zu müssen. «Gossau Airlines» ist das Motto des Abends.

Betrunkene Piloten

«Grüezi, liebe Fluggäste», werden die Zuschauer von der Flugbegleiterin auf der Bühne begrüsst. Es werde nicht langweilig werden, verspricht sie. «Schnallen Sie sich an.» Die Reise der «Gossau Airlines» startet im Flugsimulator. Von dort geht es in den Dschungel, nach China und nach London zum Rihanna-Konzert. Tanz, Akrobatik und Geräteturnen wechseln sich ab. Vor der Pause kommt es noch zu Turbulenzen – aber keine Angst: nur auf der Bühne.

Zwischen den Showeinlagen werden die Zuschauer mit humorvollen Sketches unterhalten. Es geht um nervige Flugzeugpassagiere und betrunkene Piloten. Nach der Pause führt die Reise unter anderem nach Australien, Russland und Hawaii. Der STV Bernhardzell hat einen akrobatischen Gastauftritt an der Turnershow: mit Strip und Luftgitarrenspiel. Verabschiedet werden die Gäste schliesslich mit einer Strandparty.

5 bis 88 Jahre alt

Die Turnershow des TV Gossau findet alle zwei Jahre statt. An diesem Abend stehen insgesamt etwa 160 Turnerinnen und Turner auf der Bühne. «Der jüngste ist 5 Jahre, der älteste 88 Jahre alt» sagt Martin Ammann, der Präsident des Organisationskomitees und Programmchef. Mit der Planung für den Abend sei etwa vor einem Jahr begonnen worden, ungefähr zwei bis drei Monate – je nach Gruppe – hätten die Turnerinnen und Turner anschliessend für die Show geübt. Viele Abteilungen des TV Gossau haben mitgemacht: Geräteturnen, Kunstturnen, Sport Fit, Aerobic, Akrobatik.

Waghalsige Turneinlagen

Dem Turnverein Gossau ist mit seiner diesjährigen Show ein abwechslungsreicher Abend geglückt – mit zum Teil waghalsigen Turneinlagen. Und das Versprechen der Flugbegleiterin wurde gehalten: Es wurde nicht einmal langweilig. Nach der Show luden die Bar und die Kaffeestube noch zum Verweilen ein.