Hobbyköche sammeln für Sozialprojekte

Nicht zum ersten Mal hat der Kochclub «I buongustai» an einem Benefizanlass Spenden gesammelt. So viel Geld wie in diesem Jahr kam allerdings noch nie zusammen.

Drucken
Teilen
Die 10 000 Franken sind verteilt. (Bild: Sarah Schmalz)

Die 10 000 Franken sind verteilt. (Bild: Sarah Schmalz)

Spenden hat beim Kochclub «I buongustai» Tradition: Alle zwei bis drei Jahre veranstalten die Hobbyköche eine Benefizveranstaltung, deren Einnahmen sie an eine soziale Institution in der Stadt überweisen. «Wir wählen jeweils Organisationen aus, welche Kindern zugute kommen und von der Stadt nicht ausreichend subventioniert werden», sagt Boris Schedler vom Kochclub.

Dieses Jahr profitieren das Kinderlokal «Ti Rumpel» sowie das Projekt «Peter Pan» von der Spendenaktion. Das Kinderlokal, im Lachenquartier beheimatet, bietet Kindern aus dem Quartier kostenlos kreativ-gestalterische Freizeitaktivitäten; «Peter Pan» ist ein Betreuungsprogramm des Schulheims Kronbühl für Vorschulkinder mit Behinderung

Der Benefizabend fand dieses Jahr im Restaurant Roter Platz statt und war bereits früh ausverkauft. Für 180 Franken Eintritt gab es für die 74 Gäste ein Viergangmenu sowie eine Party mit Barbetrieb und DJ. Mit 10 000 Franken Einnahmen wurden die Erwartungen der Veranstalter «mehr als erfüllt». So viel Geld kam bisher an keinem Anlass zusammen. Am Mittwoch fand, ebenfalls im Restaurant Roter Platz, die symbolische Scheckübergabe statt. (sch)

Aktuelle Nachrichten