Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Hilfswerk darf bleiben

Die Rorschacherin Astrid Eisenring sammelt seit Jahren für Kinder und Bedürftige in Not. Nun darf sie das SBB-Lager bis mindestens 2019 für ihr Projekt nutzen.
Jolanda Riedener

Kartonschachteln stapeln sich, in Regalen stehen Stofftiere, Pullis und Socken werden auf den Tischen sortiert. Seit gut vier Jahren nimmt Astrid Eisenring Waren für bedürftige Kinder in Osteuropa im SBB-Lager beim Neuseeland in Rorschach entgegen. Seit sie mit dem Hilfswerk «Hoffnung für Kinder in Not» dort eingezogen war, wusste sie nicht, wie lang sie bleiben kann. Bisher verlängerten die SBB den Mietvertrag jeweils fortlaufend.

Nun hat Astrid Eisenring endlich Gewissheit: «Bis 2019 dürfen wir hier bleiben. Das ist für mich wie Weihnachten», sagt die Patronin des Hilfswerks. Im ersten Moment habe sie schon das Schlimmste befürchtet, als sie die SBB am Telefon hatte.

«Für uns ist der Standort ideal. Der Lastwagen kann hier problemlos vorfahren», sagt Eisenring. Dafür sei die Lagerhalle nicht ganz so zentral. Derzeit seien sie dabei, den 23. Lastwagen mit Hilfsgütern vorzubereiten. 22 Sattelschlepper konnte sie bereits nach Osteuropa schicken. Momentan haben Astrid Eisenring und ihre ehrenamtlichen Helfer alle Hände voll zu tun: Sie bereiten die Weihnachtsgeschenke für ihre jährliche Päckliaktion vor, die Eisenring seit 14 Jahren durchführt. Sorgfältig packen sie Kleider, Zahnpasta, Schreibzeug, Stofftiere und Seifen in Geschenkpapier ein. Die Inhalte sind auf Geschlecht und Alter der Kinder abgestimmt und die Päckli entsprechend markiert. «Bald sind wir wieder täglich hier», sagt Eisenring, die auf die Hilfe von Freiwilligen zählt. Viele der bedürftigen Kinder hätten noch gar nie in ihrem Leben ein Geschenk bekommen, entsprechend gross sei jeweils die Freude über die Päckli.

Noch bis am Samstag, 26. November, sammelt das Rorschacher Hilfswerk guterhaltene Winterkleider, Spielsachen wie beispielsweise Puzzles, Plüschtiere, Puppen und Autos sowie Schulmaterial, Zahnbürsten, Zahnpasta, Seifen und Süssigkeiten. Der nächste Annahmetermin im SBB-Lager beim Strandbad Rorschach ist am Samstag, 29. Oktober, von neun Uhr bis zwölf Uhr mittags.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.