Heute im Parlament

Heute Dienstag, ab 16 Uhr, beschäftigt sich das St. Galler Stadtparlament an seiner letzten Sitzung des Jahres mit dem Budget 2015. Da gespart werden muss, ist mit einem Schlagabtausch zwischen dem bürgerlichen und dem links-grünen Lager zu rechnen.

Drucken
Teilen

Heute Dienstag, ab 16 Uhr, beschäftigt sich das St. Galler Stadtparlament an seiner letzten Sitzung des Jahres mit dem Budget 2015. Da gespart werden muss, ist mit einem Schlagabtausch zwischen dem bürgerlichen und dem links-grünen Lager zu rechnen. Das zweite traktandierte Geschäft, eine Namensänderung der Pensionskasse, dürfte dagegen schlank durchgehen.

Öffentlich diskutiert werden bereits seit einiger Zeit einzelne Sparmassnahmen, die der Stadtrat fürs Budget 2015 beschlossen hat. Speziell hohe Wellen schlägt die neue Regelung für Stellvertretungen in den Stadtschulen. Bei Abwesenheiten von Lehrkräften gibt es eine Stellvertretung erst nach drei Tagen. Zuvor müssen die Schulen die Beaufsichtigung lehrerloser Klassen selber organisieren. Das Thema hat auch eine Welle von Leserbriefen ausgelöst. Die Tagblatt-Stadtredaktion publiziert auf dieser Seite nochmals eine Serie solcher Zuschriften.

Wie üblich ist die heutige Sitzung des Stadtparlaments im ersten Stock des Waaghauses öffentlich. Sie kann von der Zuschauertribüne aus mitverfolgt werden. (vre)

Aktuelle Nachrichten