Herrera siegt beim Profidébut

BOXEN. Das Jubiläumsfest «15 Jahre Sport Ring St. Gallen» wurde durch die Verletzung von Lokalmatador Zino Meuli und die Absage des Gegners für den stärksten Halbschwergewichtler der Ostschweiz, Lazar Kostic, etwas getrübt. Meuli wird voraussichtlich am 19. Dezember in Bern sein Profidébut geben.

Merken
Drucken
Teilen

BOXEN. Das Jubiläumsfest «15 Jahre Sport Ring St. Gallen» wurde durch die Verletzung von Lokalmatador Zino Meuli und die Absage des Gegners für den stärksten Halbschwergewichtler der Ostschweiz, Lazar Kostic, etwas getrübt. Meuli wird voraussichtlich am 19. Dezember in Bern sein Profidébut geben. Den Abschluss des Kampfabends bildete das Profidébut von Valentino Herrera. Der Schweizer boxte überlegt und gewann die erste Runde. Im zweiten Umgang legte Herrera richtig los und deckte Nikolay Ivanov mit Serien zum Kopf und Körper ein. Zur dritten Runde trat der Bulgare nicht mehr an. Herrera gewann durch technischen K. o. Den besten Amateurkampf lieferten sich die beiden St. Galler Sport-Ringkämpfer Lorenz Huber und Sava Kostic im Weltergewicht. Huber gewann nach drei Runden durch technischen K. o. (ren)