Haydn in Meyerscher Fassung

Drucken
Teilen

Rorschach Unter Leitung von Niklaus Meyer führt der St. Galler Kammerchor Joseph Haydns «Die sieben letzten Worte des Erlösers am Kreuze» am kommenden Sonntag um 17 Uhr in der Kolumbanskirche auf. Von diesem Werk erstellte Haydn fünf Fassungen. Der Kammerchor singt das Werk in einer sechsten Fassung, in der Niklaus Meyer den Chor mit Solosopran, Klaviertrio und Violinimprovisationen mischt. Gestützt auf Haydns letzte Fassung hat Meyer die originalen Chorpartien übernommen, die Solopartien aber auf eine Stimme (Sopran) reduziert. Den Vokalstimmen unterlegt er anstelle des klassischen Sinfonieorchesters lediglich ein Klaviertrio (Violine, Cello und Klavier). Dadurch bekommt das Werk einen intimen Charakter. Es wirken die Solistin Susanne Seitter, die Instrumentalisten Paul Giger (Violine), Bettina Messerschmidt (Cello) und Marie-Louise Dähler (Hammerflügel aus dem 19. Jahrhundert) mit. (pd/lim)