Hauskonzert im Stella Maris

RORSCHACH. Am Donnerstag, 17. November, lädt die Pädagogische Hochschule St. Gallen alle Musikliebhaber zum «Hauskonzert» im Stella Maris ein. Das Konzert beginnt um 19 Uhr an der Müller-Friedberg-Strasse 34 in Rorschach. Der Eintritt zu dieser Konzertreihe ist frei.

Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACH. Am Donnerstag, 17. November, lädt die Pädagogische Hochschule St. Gallen alle Musikliebhaber zum «Hauskonzert» im Stella Maris ein. Das Konzert beginnt um 19 Uhr an der Müller-Friedberg-Strasse 34 in Rorschach. Der Eintritt zu dieser Konzertreihe ist frei.

Es wird ein junges Trio vorgestellt, bestehend aus der Flötistin Cornelia Suhner, der Pianistin Cecilia Schüeli und dem Cellisten Christian Hieronymi. Es werden Werke von Sergej Rachmaninov und Alexander Glasunow für Violoncello und Klavier zu hören sein, die Variationen «Trockene Blumen» für Flöte und Klavier von Franz Schubert und für Klavier drei Lieder ohne Worte von Felix Mendelssohn.

Im Zentrum steht das Trio für Flöte, Violoncello und Klavier «Vox Balaenae» von Georg Crumb. Dieses Werk mit dem Titel «Stimme der Wale» beschreibt die Entstehung und Endzeit des Planeten Erde. Die drei noch jungen Interpreten des Abends verfügen bereits über Erfahrung im Kammermusikspiel und treten in verschiedenen Formationen auf. Die Besucher erwartet ein abwechslungsreicher, interessanter Konzertabend. (pd)