Haus mit Vorgeschichte

1913 wurde auf dem Vilterser Sonnenberg ein Sommerkurhaus eingeweiht. Die Gäste kamen bis 1950 wegen der staubfreien Bergluft und der Lage mit Aussicht in die Bergwelt.

Merken
Drucken
Teilen

1913 wurde auf dem Vilterser Sonnenberg ein Sommerkurhaus eingeweiht. Die Gäste kamen bis 1950 wegen der staubfreien Bergluft und der Lage mit Aussicht in die Bergwelt. 1950 wurde die private Sekundarschule Institut Sonnenberg gegründet – später unter dem Namen Katholisches Knabeninstitut Bonderer bekannt.

Nach Prügelaffäre geschlossen

Die Schule und das Internat wurden Ende Juni 2011 geschlossen. Nach einer Affäre um einen prügelnden Lehrer waren die Schülerzahlen stetig gesunken. Im Jahr 2000 hatte das kantonale Erziehungsdepartement dem Institut wegen «einzelner disziplinarischer Überreaktionen» Vorwürfe gemacht, teilte die Schule 2011 mit.

Schülerzahlen halbiert

Der aufgrund einer Medienkampagne eingetretene Reputationsschaden habe zu einer Halbierung der Schülerzahlen geführt. Das kantonale Erziehungsdepartement hatte damals die vorsorgliche Schliessung des Instituts verfügt, bewilligte dann aber die Fortführung unter einem neuen Schulleiter. Doch der Imageschaden blieb haften. Die Räume des Instituts konnten seither von Gruppen und Schulen gemietet werden. (cz)