Hans Fässlers Demo gegen die Kulturpolitik

Vor der Verleihung der städtischen Kulturpreise 2011 demonstrierte Hans Fässler vor dem Palace mit Plakat und Flugblättern gegen die Kulturpolitik des Stadtrates.

Drucken
Hans Fässler mit Plakat und Flyern. (Bild: Ralph Ribi)

Hans Fässler mit Plakat und Flyern. (Bild: Ralph Ribi)

Vor der Verleihung der städtischen Kulturpreise 2011 demonstrierte Hans Fässler vor dem Palace mit Plakat und Flugblättern gegen die Kulturpolitik des Stadtrates. Fässlers Projekt einer Ausstellung über den Naturforscher und Rassisten Louis Agassiz in Grindelwald wurde vom Stadtrat für einen Werkbeitrag abgelehnt. Im Flugblatt schreibt der bekannte Kabarettist und Politaktivist, die Argumente für die Ablehnung seien «fragwürdig»; er widerspricht der seiner Ansicht nach «falschen und widersprüchlichen» Begründung. «Für zahlreiche Reaktionen, Solidaritätsbekundungen und Mails seitens der St. Galler Kulturszene hätte ich mich an dieser Stelle auch gerne bedankt», beschliesst er sein Flugblatt. Er beklage die fehlende Solidarität nicht, sagt Fässler gestern vor dem Palace; sie sei Ausdruck der «Entpolitisierung einer gutgeölten Kulturmaschinerie». (as) seite 38

Aktuelle Nachrichten