Hangrutsch unterbricht Wanderweg

GRUB SG/GRUB AR. Rutschungen am Mattenbach unterbrechen in Grub eine romantische Route durchs Vorderland. Auf St. Galler Seite rechnet die Gemeinde Eggersriet erst im Herbst mit der Aufhebung der Sperre.

Peter Eggenberger
Drucken
Bis im Herbst bleibt der Weg ins Mattenbachtobel hier unterbrochen. (Bild: Peter Eggenberger)

Bis im Herbst bleibt der Weg ins Mattenbachtobel hier unterbrochen. (Bild: Peter Eggenberger)

Eine beliebte und romantische Wanderroute ist der Weg über den Mattenbach, von der Obermühle (Grub SG) zur Frauenrüti (Grub AR). Gravierende Erdrutsche haben nun zur vorübergehenden Sperrung geführt.

In Grub AR saniert

Auf der Ausserrhoder Seite ist der steile Abstieg von der Frauenrüti zum Mattenbach bereits saniert, nachdem auch hier Schäden zu verzeichnen waren. «Unsere Fachleute vom Bauamt haben im rutschgefährdeten Bereich eine neue Treppe erstellt», erklärt Guido Bischofberger als zuständiger Gruber Gemeinderat. «Noch aber fehlt der unbedingt nötige Handlauf, der aber demnächst montiert wird. Dann können wir den Weg hinab ins Tobel wieder freigeben.»

In Grub SG Zivilschutzeinsatz

Bis auf weiteres gesperrt bleibt hingegen der dem Mattenbach folgende Wegabschnitt von der Brücke im Tobel bis zur Obermühle (Grub SG). «Der Weg ist teilweise gänzlich abgerutscht», bedauert Markus Peter, Gemeindepräsident von Eggersriet-Grub SG. «Eine Begehung mit den Verantwortlichen vom Verkehrsverein hat gezeigt, dass die Sanierung sehr aufwendig sein wird. Deshalb ist ein entsprechender Zivilschutzeinsatz geplant. Wir hoffen, dass der romantische Weg im Herbst wieder gefahrlos begangen werden kann.»