Handballerinnen haben zum Sieg zurückgefunden

Drucken
Teilen

Handball Vergangenen Samstagabend haben die SPL-2-Frauen des HC Goldach-Rorschach das Tabellenschlusslicht aus Stans empfangen. Das Hinspiel konnten die Goro-Frauen im September für sich entscheiden. Anlässlich des Gönner- und Sponsorenanlasses des Vereins waren zahlreiche Zuschauer zu Gast. Nach vier Niederlagen in Folge wollten die Handballerinnen unbedingt wieder punkten.

Das Spiel begann, wie so oft, noch mit einigen individuellen Fehlern der Goro-Spielerinnen. Zwar erzielte Julia Csizmadia das 1:0 für die Gastgeberinnen, doch danach folgten gleich vier technische Fehler in Folge, die es dem BSV Stans ermöglichten, für kurze Zeit die Führung zu übernehmen. Die Partie bleib im ersten Viertel ausgeglichen.

Doch angefeuert durch die Fankurve des Vereins und die vielen begeisterten Zuschauer, fanden die Gastgeberinnen immer besser zu ihrem Spiel. Nach 15 Minuten legte der HC Goro einen Zwischenspurt ein und zog von einem 5:5-Einstand auf eine 10:6-Führung davon. Die Innerschweizerinnen verkürzten ihren Rückstand zwischenzeitlich nochmals auf zwei Tore, doch näher kamen sie in der ersten Halbzeit nicht mehr an die Goro-Spielerinnen heran. Beim Spielstand von 14:11 wurden die Seiten gewechselt. Der Pausenvorsprung konnte in der zweiten Halbzeit weiter ausgebaut werden. Nach wiederum 15 Minuten folgte die spielentscheidende Phase. Die HC-Goro-Spielerinnen konnten ihren Vorsprung dank vier Treffern ohne Gegentor auf 22:15 ­ausbauen. Und obwohl ihnen ab der 49. Minute kein weiteres Tor mehr gelingen wollte, reichte dieser Vorsprung aus. Am Schluss siegten die Gastgeberinnen verdient mit 22:20 in einem Spiel, das eigentlich nach 50 Minuten gespielt war. (D.k.)