Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Halbzeit im Künstlerhaus

Im Werkhaus 45 in Bruggen sind im Juni 100 Künstlerinnen und Künstler am Werk. Dieses Wochenende findet ein kleines Musikfestival statt. Zudem sind alle eingeladen, ihre Träume zu erzählen.
Roger Berhalter
An der Haggenstrasse kann man Künstlern über die Schulter schauen. (Bild: Benjamin Manser)

An der Haggenstrasse kann man Künstlern über die Schulter schauen. (Bild: Benjamin Manser)

Es brodelt im Werkhaus 45, dem «Gär-Raum für Ideen». 100 Künstlerinnen und Künstler haben sich für einen Monat im Geschäftsgebäude an der Haggenstrasse 45 in Bruggen eingerichtet und arbeiten auf fünf Stockwerken in ihren Ateliers. Täglich von 11 bis 22 Uhr ist das Haus geöffnet.

Wuchernde Zwischennutzung

Was alles im Werkhaus geschieht, ist selbst für das Organisationsteam schwer zu fassen. Mit einer Agenda auf der Webseite versucht man der wuchernden Zwischennutzung etwas Struktur zu geben. Was den Überblick so schwierig macht: Vieles beruht auf der Initiative einzelner Kunstschaffender, die Kurse, Workshops, Darbietungen und Ausstellungen veranstalten, wie die Werkhaus-Facebookseite zeigt. So eröffnet beispielsweise die Strassentheater-Compagnie Buffpapier morgen Freitag im ersten Stock ein «Theaterlabor für zeitgenössische Träume». Die Theatermacher laden alle ein, persönliche Traumerlebnisse zu deponieren (Öffnungszeiten unter www.buffpapier.ch/traumlabor.html).

Der Zeichner Stephane Schweizer bietet im Haus regelmässig «Freies Zeichnen für alle» an, das nächste Mal am Mittwoch, 22. Juni, 18.30 bis 20 Uhr.

Musikfestival mit vier Bands

An den Wochenenden stellt Hapiradi Wild vom Werkhaus-Team jeweils ein kleines Programm auf die Beine. Übermorgen Samstag lädt sie zum «Werkhausfestival» mit vier Bands aus der Region. Elio Ricca, Hopes und Venom, The Harbs und Karluk kennen sich vom «bandXost»-Wettbewerb; das Duo Elio Ricca aus St. Gallen hat den Bandwettbewerb gewonnen und hat soeben sein erstes Album veröffentlicht. Die vier Bands stehen zwischen 18 und 22 Uhr auf der Bühne und setzen einen klingenden Gegenpol zu den vorwiegend bildenden Künstlern im Werkhaus.

Zweimal Tanzperformance

Jack Widdowson und Ana Sanchez Martinez vom Tanzensemble des Theaters St. Gallen planen zudem eine Performance. Die «Exhibition Nr. 508» findet morgen Freitag um 20 Uhr sowie am Sonntag um 14 Uhr statt. Am Sonntag zwischen 10 und 12 Uhr bietet die Künstlerin Sofya Tsypkina einen Collagenkurs für Kinder an. Soweit der Stand der Dinge im Werkhaus 45 – wobei sich die Agenda ständig ändert.

www.werkhaus45.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.