Grünliberale unterstützen Paul Rechsteiner

ST.GALLEN. Die St.Galler Grünliberalen (glp) unterstützen im zweiten Wahlgang in den Ständerat vom 27. November Paul Rechsteiner (SP). Obschon Rechsteiner «extrem links» politisiere und in Sozial-, Finanz- und Wirtschaftsfragen weit von den Standpunkten der glp entfernt sei.

Merken
Drucken
Teilen
Die St.Galler Grünliberalen unterstützen Paul Rechsteiner (SP) im zweiten Wahlgang in den Ständerat. (Bild: Urs Bucher)

Die St.Galler Grünliberalen unterstützen Paul Rechsteiner (SP) im zweiten Wahlgang in den Ständerat. (Bild: Urs Bucher)

So steht es im Communiqué der glp vom Freitag. Die St.Galler Grünliberalen erhoffen sich von Paul Rechsteiner eine konsequente Unterstützung bei ökologischen und gesellschaftspolitischen Fragen.

Die drei Ständeratskandidaten Paul Rechsteiner, Michael Hüppi (CVP) und Toni Brunner (SVP) haben der glp im Hinblick auf eine Wahlempfehlung Fragen beantwortet. Dabei habe keiner der drei Kandidaten die glp vollends überzeugt, heisst es im Communiqué.

Die St.Galler Grünliberalen schafften am 23. Oktober mit der Patientenschützerin Margrit Kessler erstmals den Sprung in den Nationalrat. Kessler hatte auch schon für die St.Galler CVP für den Nationalrat kandidiert. (sda)