Grünliberale sind für Neugestaltung des Marktplatzes

Die Grünliberalen sind für die Neugestaltung von Marktplatz, Blumenmarkt und Bohl für gesamthaft 21 Millionen Franken, wie die Partei mitteilte.

Drucken
Teilen

Die Grünliberalen sind für die Neugestaltung von Marktplatz, Blumenmarkt und Bohl für gesamthaft 21 Millionen Franken, wie die Partei mitteilte.

Über die Referendumsvorlage wird am 8. März abgestimmt. Es geht um einen städtischen Verpflichtungskredit von rund 14 Millionen Franken. Mit dem Projekt erhalte St. Gallen endlich einen Platz, der für Markt und andere Veranstaltungen wirklich tauglich sei, heisst es im Communiqué der GLP. Zudem werde die Funktion als Bus- und Tramknoten sichergestellt. Nachdem die GLP 2011 eine erste Marktplatz-Vorlage noch deutlich ablehnte, stehe sie ebenso deutlich hinter dem aktuellen Projekt. Die Stadt habe ihre Hausaufgaben gemacht und sei bei der Überarbeitung auf die damalige Kritik eingegangen, begründet die GLP ihre Ja-Parole.

Der «Wurf» falle diesmal kleiner aus; er koste dafür aber auch nur noch die Hälfte. Die Stadt St. Gallen verbaue sich mit diesem Projekt auch nichts, eine spätere Entwicklung sei möglich. Die GLP erachtet das vorliegende Projekt als «vernünftig». Es eröffne Chancen für die bestehenden als auch für neue Märkte. Die Attraktivität des St. Galler Zentrums werde gefördert. St. Gallen erhält nach Meinung der Grünliberalen einen modernen Platz, der ganz auf seine Funktion als Markt und Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr ausgerichtet sei. Es wäre eine verpasste Chance, keine Neugestaltung in Angriff zu nehmen. (pd/dwi)

Aktuelle Nachrichten