Grünliberale gründen Regionalpartei

Mitglieder der Grünliberalen Partei haben am Mittwoch ihre Regionalpartei des Wahlkreises Rorschach gegründet. Der Vorstand will sich nun auf die kommenden kantonalen und kommunalen Wahlen vorbereiten und die Suche nach geeigneten Kandidaten starten.

Drucken
Teilen
Vorstand der neu gegründeten GLP des Wahlkreises Rorschach: Andreas Mueller, Theo Knaus und Stefan Biehle (v.l.). (Bild: Fritz Heinze)

Vorstand der neu gegründeten GLP des Wahlkreises Rorschach: Andreas Mueller, Theo Knaus und Stefan Biehle (v.l.). (Bild: Fritz Heinze)

REGION. Am Mittwoch wurde in Steinach die Grünliberale Partei (GLP) des Wahlkreises Rorschach gegründet. Den Grünliberalen sei es damit gelungen, auch im letzten Wahlkreis des Kantons St. Gallen Fuss zu fassen, und sie schafften die Grundlage, sich optimal auf die kommenden kantonalen und kommunalen Wahlen aufzustellen und entsprechend vorzubereiten, heisst es in einer Mitteilung.

Im Sinne der Nachhaltigkeit

Die neu gegründete Regionalpartei ist eine Sektion der kantonalen Grünliberalen Partei und unterstützt diese beim Aufbau eines politischen Netzwerkes, das sich gemäss Mitteilung für ein «vorurteilfreies Miteinander» von Ökonomie und Ökologie einsetzt. Die GLP engagiert sich für eine zukunftsgerichtete Umwelt-, Wirtschafts- und Sozialpolitik im Sinne der Nachhaltigkeit. Diese Ziele sollen durch Eigenverantwortung und Chancengleichheit im Sinne einer freiheitlichen Staats- und Gesellschaftspolitik erreicht werden. Die grünliberale Regionalpartei wurde von Mitgliedern der GLP gegründet, die im Wahlkreis Rorschach leben. Mit dieser Neugründung werde eine politische Lücke der liberalen Mittepartei im Wahlkreis Rorschach geschlossen, heisst es in der Mitteilung weiter.

Kandidatensuche starten

Der Vorstand setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Präsident der neuen Wahlkreispartei ist Andreas Mueller (Gemeinderat aus Steinach), Aktuar ist der Dipl. El. Ing. Theo Knaus (Knaus Consulting & Coaching) aus Rorschach, und als Kassier amtet Stefan Biehle (Oberstufenlehrer) aus Rorschacherberg. Mit der neuen Wahlkreispartei wurde gemäss Mitteilung eine Plattform für eine Politik geschaffen, welche klar ökologisch und ökonomisch ist und sich zudem stark an der Eigenverantwortung der Bevölkerung orientiert. An der konstituierenden Sitzung vom Mittwoch entschied der Vorstand, sich auf die kommenden kantonalen und kommunalen Wahlen vorzubereiten und die Suche nach geeigneten Kandidaten zu starten. Er glaubt, dass die grünliberale Politik einem Bedürfnis der Wählerinnen und Wähler des Wahlkreises Rorschach (Berg SG, Goldach, Mörschwil, Rorschach, Rorschacherberg, Steinach, Thal, Tübach und Untereggen) entspricht. In den nächsten Monaten wird sich der Vorstand auf die Mitgliederwerbung und den Aufbau einer soliden Parteibasis konzentrieren. Wer sich für grünliberale Politik interessiert, an einer Mitgliedschaft oder der aktiven Mitarbeit interessiert ist, ist willkommen. Termine und Aktionen werden veröffentlicht. (pd/lim)

www.sg.grunliberale.ch