Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Grünes Licht für neuen Eingang zum Kugl

ST.GALLEN. Dem Lokal Kultur am Gleis (Kugl) wurde ein neuer Eingang bewilligt. Damit hoffen die Betreiber, die Lärmemissionen vor dem Lokal deutlich zu senken.
Besucher sollen neu über die Nordseite ins Kugl kommen. (Bild: Urs Jaudas)

Besucher sollen neu über die Nordseite ins Kugl kommen. (Bild: Urs Jaudas)

Seit einigen Jahren darf das Kugl den Club nur eingeschränkt betreiben. Dies, weil der Club und ein Nachbar wegen übermässigem Lärm vor dem Lokal in einen Rechtsstreit verwickelt sind.

Als Massnahme hat das Lokal nun bei der Baubewilligungskommission beantragt, den Zugang zu verlegen. Dies wurde laut einer Mitteilung der Stadt nun bewilligt. Neu sollen bei Anlässen, die über die ordentliche Schliessungszeit hinausgehen, die Besucher über die Nordrampe, entlang der Gleisen der SBB, in den Club gelangen.

Die Rampe wird zudem über die ganze Länge mit einem Akustik-Schallschutzvorhang abgeschirmt. Damit hoffen die Betreiber des Kugl, die Lärmemissionen deutlich verringern zu können. Laut Kugl sollen die Umbauarbeiten in rund zwei Monaten abgeschlossen sein. Auf Facebook schreiben die Betreiber aber auch von den "Schattenseiten des Erfolges": "Mindestens 100'000 Farnken sind alleine für Materialkosten budgetiert. Ohne die Gratis-Arbeitsstunden wäre das nicht realisierbar." Da die 100'000 Franken nicht vorhanden seien, ist eine Crowdfunding-Aktion geplant.

Zusammen eine Lösung erarbeitet
Ursprünglich wollten die Kugl-Betreiber den heutigen Eingang auf der Südseite mit einem Windfang und einem Schallschutzvorhang ausstatten. Gegen diese Pläne erhob jedoch der Nachbar, der sich schon länger mit dem Kugl im Rechtsstreit befindet, Einsprache.

Deshalb hat das Kugl zusammen mit dem Kanton und den SBB als Eigentümern des Areals und des Gebäudes, der Stadt St.Gallen, dem Nachbarn und den angrenzenden Gewerbebetrieben die Lösung mit dem Nordeingang erarbeitet. (pd/rr)

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 28. August.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.