Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GROSSPROJEKT: Stadt schreibt Wettbewerb fürs Hallenbad Blumenwies aus

Bis Ende Juni haben Planungsteams Zeit, sich für die Sanierung und Erweiterung des Hallenbads Blumenwies zu bewerben. Zehn von ihnen werden anschliessend zur Weiterbearbeitung ausgewählt.
David Gadze
Im Hallenbad Blumenwies fehlt es an Wasserfläche. Bis 2024 soll es deshalb erweitert werden. (Bild: Ralph Ribi)

Im Hallenbad Blumenwies fehlt es an Wasserfläche. Bis 2024 soll es deshalb erweitert werden. (Bild: Ralph Ribi)

Nächster Schritt bei der Sanierung und Erweiterung des Hallenbads Blumenwies: Seit gestern ist die Einladung für Planergemeinschaften zum anonymen, einstufigen Projektwettbewerb auf www.simap.ch, dem Informationssystem über das öffentliche Beschaffungswesen, ausgeschrieben.

Vorgesehen sind ein Sportschwimmbecken mit 13 Bahnen von jeweils 25 Metern Länge sowie ein Multifunktionsbecken für Freizeit und Lehrschwimmen, in dem dank eines Hubbodens die Wassertiefe verstellt werden kann. Ausserdem ist ein Wellnessbereich mit einem Warmwasser-Aussenbecken geplant. Der Innen- und Aussenbereich der Saunalandschaft soll erneuert und vergrössert werden. Die zusätzlich benötigte Wasserfläche will die Stadt mit einer Erweiterung nach Süden zum Parkplatz hin gewinnen.

Siegerprojekt bis Anfang 2019 bekannt

Interessierte Planungsteams hätten bis Ende Juni Zeit, sich über Referenzen zu bewerben, sagt Roland Ledergerber, Leiter Projektmanagement beim städtischen Hochbauamt. Danach werde das Preisgericht zehn Teams für die Weiterbearbeitung auswählen. Aufgrund der Wichtigkeit der Gestaltung des Gebäudes und des Aussenraums sowie der bautechnischen Herausforderungen müssen sich die Teams aus je einem Architektur-, einem Landschaftsarchitektur- und Fachingenieurbüros zu den Themen Statik sowie Haus- und Bädertechnik zusammensetzen.

Der Kick-off für den Projektwettbewerb erfolgt gemäss Ledergerber nach den Sommerferien. Das Siegerprojekt soll im Frühjahr 2019 feststehen. Anschliessend erfolgen die Ausarbeitung des Vorprojekts und die Kostenermittlung. Die Stimmbevölkerung wird voraussichtlich 2020 über den Kredit entscheiden können. Läuft alles nach Plan, will die Stadt im Sommer 2023 mit den Bauarbeiten beginnen. Die Eröffnung des «neuen» Hallenbads Blumenwies ist für 2024 geplant. Den Planungskredit von rund 1,5 Millionen hat das Parlament im Januar bewilligt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.