Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GROSSPROJEKT: Bewilligung für Kantonsspitalausbau erteilt

Die Arbeiten für die Neubauten des Kantonsspitals entlang der Rorschacher Strasse können starten. Die Baubewilligung für das neue Bettenhochhaus 07A, das Haus 07B und das neue Kinderspital liegt vor.
So wird das Kantonsspital St. Gallen in zehn Jahren aussehen. Das neue Bettenhochhaus 07A (am linken Bildrand) wird 2021 bezogen. (Bild: PD)

So wird das Kantonsspital St. Gallen in zehn Jahren aussehen. Das neue Bettenhochhaus 07A (am linken Bildrand) wird 2021 bezogen. (Bild: PD)

Der Ausbau des Kantonsspitals St. Gallen kann wie geplant fortgesetzt werden. Die städtische Baubewilligungskommission hat an ihrer vergangenen Sitzung grünes Licht gegeben für die Projekte der nächsten Etappe. Das teilten die Stadt St. Gallen und das Kantonsspital gestern mit. Im nächsten Schritt werden auf einer Fläche von 20000 Quadratmetern das neue Bettenhochhaus 07A sowie die zentrale Tiefgarage mit rund 450 Plätzen erstellt. Bis 2027 folgen diverse weitere Neu- und Umbauten.

Am 3. April beginnen die mehrwöchigen Vorbereitungen für die Bauarbeiten. Nach dem Spatenstich, der Ende Juni vorgesehen ist, starten die Tiefbauarbeiten. Der Neubau des 47 Meter und zwölf Geschosse hohen Bettenhochhauses 07A soll 2021 bezogen werden. Anschliessend wird das angrenzende Haus 01 zurückgebaut. An seiner Stelle entsteht bis 2027 das dreigeschossige Haus 07B.

Neues Kinderspital bis 2023

Im Zusammenhang mit der Neuerstellung der Tiefgarage für das Spitalareal und der neuen zentralen Notfallaufnahme wird die Frohbergstrasse als Querverbindung zwischen Steinach- und Rorschacherstrasse ausgebaut. Zu- und Wegfahrten sollen künftig aus allen beziehungsweise in alle Richtungen möglich sein.

Ebenfalls bewilligt wurde der Neubau des Ostschweizer Kinderspitals. Dieses soll bis 2023 im östlichen Teil des Kantonsspitalareals entstehen. Der bisherige Standort im Grossacker erfüllt den Raumbedarf nicht mehr wird angegeben.

Seit der Gründung 1873 wurde das Kantonsspital St. Gallen wiederholt am heutigen Standort ausgebaut und erneuert. Die letzte grosse Erweiterung, der Neubau des markanten Hochhauses, stammt aus dem Jahr 1975. Nebst einem hohen Erneuerungs- und Sanierungsbedarf der Gebäude besteht gemäss Mitteilung ein grosser Bedarf an zusätzlichen Nutzflächen in den kommenden Jahren. (pd/dag)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.