Grenzhafen im Grünen

Kreuzlingen wirkt vom See her versteckt, idyllisch, wie ein Dorf im Grünen. Passiert das Schiff die Natur bei der Hafeneinfahrt, öffnet sich der Blick auf pastellfarbene Stühle sowie einen grossen Platz mit Restaurant.

Corina Tobler
Merken
Drucken
Teilen
Kreuzlingens Hafen dominiert viel Grün. Links findet sich der Seeburgpark, im Zentrum Gastro- und Freizeitangebote, rechts folgt die Promenade, die zum riesigen Kiesparkplatz führt, der bald in ein Parkhaus verlegt wird. (Bilder: Corina Tobler)

Kreuzlingens Hafen dominiert viel Grün. Links findet sich der Seeburgpark, im Zentrum Gastro- und Freizeitangebote, rechts folgt die Promenade, die zum riesigen Kiesparkplatz führt, der bald in ein Parkhaus verlegt wird. (Bilder: Corina Tobler)

Kreuzlingen wirkt vom See her versteckt, idyllisch, wie ein Dorf im Grünen. Passiert das Schiff die Natur bei der Hafeneinfahrt, öffnet sich der Blick auf pastellfarbene Stühle sowie einen grossen Platz mit Restaurant. Im Bereich des Hafens gibt es fünf Gastrobetriebe: Seeburg, Minigolf, Alti Badi, Hotel Kreuzlingen und Bodensee-Arena.

2003 neu gestaltet

Der Hafen soll zum Entspannen, zum Aufenthalt einladen, wie Stadtpräsident Andreas Netzle betont. «Im Gegensatz zu früher, wo man am Wasser eher Industrie ansiedelte, ist der Uferbereich heute Teil des Freizeitangebots der Stadt. Der Kursschifffahrtshafen Kreuzlingen hat eine besondere Bedeutung, ist er doch mit Schaffhausen Anfangs- und Endpunkt der für mich schönsten Schifffahrtsstrecke an Untersee und Rhein.» Da auch alle Kursschiffe auf dem Bodensee halt in Kreuzlingen machen, wurde der Hafenplatz im Jahr 2003 neu gestaltet. Dank der Lage am westlichen Ende des Seeburgparks, des grössten öffentlichen Parks am Bodensee, können Bootshafen und Frei- und Strandbad Hörnli bequem zu Fuss oder per Velo erreicht werden.

Autos sollen weg vom Ufer

«Der ganze Uferbereich ist öffentlich und für alle begehbar. Doch wir planen eine weitere Aufwertung. Das Seeufer West beziehungsweise <Klein Venedig> wird gemeinsam mit Konstanz neu gestaltet. Damit wird auch der Parkplatz bei der <Alten Badi> vom Ufer weg in ein Parkhaus verlegt», sagt Netzle. Er verheimlicht nicht, dass Kreuzlingen touristisch mit Nachbarstadt Konstanz nicht mithalten kann. «Gerade bei den heutigen Wechselkursen konsumieren nur wenige Touristen aus Konstanz in der Schweiz. Doch Kreuzlingen hat Potenzial, mehr Touristen anzuziehen und besonders Velotouristen zum Verweilen zu animieren. In diese Richtung arbeiten wir bei der Entwicklung des ganzen Areals.»

Der Parkplatz vor dem Skaterpark, nahe Konstanz, ist samstags voll belegt.

Der Parkplatz vor dem Skaterpark, nahe Konstanz, ist samstags voll belegt.

Übergrosse Stühle laden zum Sonnen vor der Promenade &ndash; mit Seeblick.

Übergrosse Stühle laden zum Sonnen vor der Promenade – mit Seeblick.

Direkt am Hafen befindet sich die Minigolf-Anlage mit eigenem Restaurant.

Direkt am Hafen befindet sich die Minigolf-Anlage mit eigenem Restaurant.

Der 2,5 Kilometer lange Seeburgpark liegt östlich der Anlegestellen.

Der 2,5 Kilometer lange Seeburgpark liegt östlich der Anlegestellen.

Andreas Netzle Stadtpräsident (Bild: pd)

Andreas Netzle Stadtpräsident (Bild: pd)

Bild: Corina Tobler

Bild: Corina Tobler