Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GRAFENAU: Kleinwasserkraftwerk an der Sitter kann gebaut werden

Auf St.Galler Stadtgebiet kann an der Sitter nach einem langen Bewilligungsverfahren ein Kleinwasserkraftwerk gebaut werden, das Strom für rund 430 Haushalte liefern wird.
Strom aus Wasserkraft: In St.Gallen sollen dereinst rund 430 Haushalte vom Kleinwasserkraftwerk Grafenau Strom erhalten. (Bild: KEYSTONE)

Strom aus Wasserkraft: In St.Gallen sollen dereinst rund 430 Haushalte vom Kleinwasserkraftwerk Grafenau Strom erhalten. (Bild: KEYSTONE)

An der Sitter, beim Wehr bei der Grafenau unterhalb von Klär- und Verbrennungsanlage, kann die Kraftwerk Burentobel AG nach einem langen Verfahren ein Kleinwasserkraftwerk bauen. Es soll im Juni 2018 in Betrieb genommen werden und pro Jahr rund 1,5 Gigawattstunden erneuerbare Energie liefern.

Geplant sei ein ökologisch ausgewogener Bau, der auf die Fischbestände in der Sitter Rücksicht nehme, teilten die St.Galler Stadtwerke am Mittwoch mit. Unter anderem wird es für die Fische einen hindernisfreien Auf- und Abstieg geben.

Das Gesuch für Konzession und Baubewilligung war bereits 2010 eingereicht worden. Pro Natura wehrte sich mit einer Einsprache. Das Projekt sei danach mehrfach überarbeitet worden, heisst es in der Mitteilung. Schliesslich hätten zusätzlich eingeplante Kompensations- und Renaturierungsmassnahmen zum Rückzug der Einsprache geführt.

Die Stadt St.Gallen ist an der Burentobel AG beteiligt. Das Unternehmen betreibt ebenfalls an der Sitter bereits das Kleinwasserkraftwerk Burentobel, das seit 2008 rund 1,2 Gigawattstunden Strom produziert. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.