GOSSAU: Walter-Zoo hat wieder eine Tigerin

Vor etwas mehr als einem Jahr musste der Gossauer Walter-Zoo Tigerin Nikkie einschläfern. Nun haben die Verantwortlichen einen Ersatz für sie gefunden: Tigerin Julinka ist aus Tschechien in Gossau eingetroffen. Das grosse Ziel: Sie und Tiger Viktor sollen ein Paar werden.

Drucken
Teilen
Tigerin Julinka beobachtet ihre neue Umgebung im Walter-Zoo aufmerksam. (Bild: pd)

Tigerin Julinka beobachtet ihre neue Umgebung im Walter-Zoo aufmerksam. (Bild: pd)

Es war nicht irgendein Lastwagen, der am Mittwochnachmittag beim Walter-Zoo vorfuhr: Ein spezialisierter Tiertransporteur brachte das Tigerweibchen Julinka vom Zoo im tschechischen Olomouc nach Gossau. "In ihrer Transportkiste wurde sie im Walter-Zoo dicht ans Tigergehege gebracht, dort öffnete man den Schieber der Kiste. Schon nach wenigen Sekunden tappte sie raus aus der Kiste und rein ins Tigergehege, aus der Distanz beobachtet vom mittlerweile alteingesessenen Tiger Viktor", schreibt der Walter-Zoo in einem Communiqué. Viktor habe sich bei seiner eigenen Ankunft deutlich mehr Zeit gelassen.
 

Ein Jahr und sieben Monate alt, 100 Kilo schwer: Tigerin Julinka. (Bild: pd)
4 Bilder
Die Tigerin wird in der Transportbox ausgeladen. (Bild: pd)
In dieser Transportkiste kam Julinka im Walter-Zoo an. (Bild: pd)
Julinka beobachtet aufmerksam ihre neue Umgebung im Walter-Zoo. (Bild: pd)

Ein Jahr und sieben Monate alt, 100 Kilo schwer: Tigerin Julinka. (Bild: pd)


Partnervermittlung für Tiger
Mit Julinka haben die Verantwortlichen des Walter-Zoos einen Ersatz für Tigerin Nikkie gefunden. Sie hatte nach einer missglückten Operation das Augenlicht nicht mehr erlangt und im Oktober 2015 eingeschläfert werden müssen. Dies, weil ihr ein artgerechtes Leben in diesem Zustand nicht mehr möglich gewesen wäre. In der Folge stellte sich die Frage, was mit Tiger Viktor passieren würde - er war im Frühling 2015 aus Schottland im Walter-Zoo eingetroffen und wäre als Partner für Nikkie vorgesehen gewesen.

Die Verantwortlichen des Walter-Zoos setzten bei der Suche nach einer Lösung auf das Europäische Zuchtprogramm. Julinkas Umzug im geschlechtsreifen Alter von einem Jahr und sieben Monaten nach Gossau wurde von der Zuchtbuchkoordinatorin im Londoner Zoo eingefädelt. Aufgrund der Stammbäume hat sie entschieden, dass die Tigerin aus dem ersten Wurf eines tschechischen Tigerpaars zu Viktor in Gossau passt. "Zoos geben Tiere untereinander kostenlos ab, und doch gab es in diesem Fall ein Tauschgeschäft: Der Walter Zoo gab dem Zoo Olomouc ein Zwergseidenäffchen – ein 50 Gramm schweres Äffchen gegen einen 100 Kilogramm schweren Tiger", heisst es in der Mitteilung.

Schritt für Schritt kennenlernen
Kuratorin Leandra Pörtner und Zootierärztin Karin Federer hatten Julinka in Tschechien besucht. Das Tier sei sehr verspielt und zutraulich, heisst es in der Mitteilung. Im Walter-Zoo muss sie sich nun aber zuerst einleben. Fürs erste ist sie in der Tigerhöhle, wo sie sich vor den Besucherinnen und Besuchern verstecken kann. Erst wenn sich Julinka sicher und entspannt fühle, werde ihr der Blickkontakt zu Tiger Viktor ermöglicht, schliesslich folge die direkte Begegnung. "Wie lange es bis dahin dauert, lässt sich schwer abschätzen", sagt Karin Federer, "vielleicht ist es ein Monat, vielleicht sind es drei." (pd/red.)