Gossau verliert einen weiteren Drachen

Der öffentliche Spielplatz Gossau ist bereit für den Winterschlaf. Die alte und teilweise morsche Drachen-Rutsche wurde mit Motorsägen gefällt. Im Frühjahr soll mit der Wiedereröffnung ein würdiger Ersatz folgen: Die Kletterwelt.

Tim Wirth
Merken
Drucken
Teilen
Das alte Klettergerüst vor dem Abbruch. (Archivbild: Benjamin Manser)

Das alte Klettergerüst vor dem Abbruch. (Archivbild: Benjamin Manser)

GOSSAU. Damit der öffentliche Spielplatz Gossau den Winter schadlos übersteht, werden die Spielgeräte jedes Jahr winterfest gemacht. Das Sändeli-Geschirr wird eingestellt, manche Einrichtungen demontiert und ein letztes Mal das gemütliche Beisammensein auf dem Spielplatz genossen. Dieses Jahr gab es beim grossen Aufräumen eine Besonderheit: Die grosse Drachen-Rutsche – die den Spielplatz jahrelang prägte – wurde nicht für den Winter vorbereitet, sondern mit Motorsägen gefällt.

Nie ein Sicherheitsrisiko

«Die Rutschbahn war an einigen Stellen morsch und nicht mehr auf dem neuesten Stand», sagt Manuela Eugster vom Elternverein öffentlicher Spielplatz Gossau. Da viele Bestandteile eine Reparatur nötig gehabt hätten, sei der Elternverein auf die Idee gekommen, ein neues Projekt zu lancieren. Die Grundsteine der alten Drachen-Rutsche bestehen nämlich schon seit gut 20 Jahren. «Es hat nie ein Sicherheitsrisiko bestanden», versichert Manuela Eugster.

Das neue Spielgerät – die sogenannte Kletterwelt – besteht aus drei Türmen, einer Riesenrutsche und verschiedensten Klettermöglichkeiten. Mit der Wiedereröffnung des Spielplatzes im Frühjahr 2015 soll die Kletterwelt eingeweiht werden; in den kommenden Wochen werden Vorbereitungsmassnahmen getroffen. Wann die Eröffnung genau sein wird, lässt der Elternverein offen. Bis anhin konnte jeweils in den Frühlingsferien zum erstenmal gespielt werden. Die Errichtung des neuen Spielgeräts kostet 75 000 Franken. Zu einem Drittel wird es aus der Vereinskasse finanziert, für den Rest werden Sponsoren gesucht. «Wir haben schon einige Geldgeber gefunden», sagt Eugster. Der Trägerverein sei aber immer noch auf der Suche.

Spielgruppe neu auf Areal

Ab Sommer 2015 gibt es auf dem öffentlichen Spielplatz eine weitere Neuheit: Am Donnerstagvormittag wird die Gossauer Spielgruppe Bärehüsli den Spielplatz regelmässig besuchen. Dem neuen Klettergerüst steht somit eine rege Nutzung bevor. Nach dem Verschwinden von Gossi und der möglichen Verbannung aus dem Wappen hat Gossau nun einen weiteren Drachen verloren.