GOSSAU: Tierschützer bleiben zu Hause

Dieses Wochenende gastiert der Circus Royal in Gossau. Anders als im Thurgau haben Tierschützer nicht gegen die Löwen-Nummer protestiert.

Sebastian Schneider
Merken
Drucken
Teilen
Tierschützer verzichteten gestern in Gossau auf eine Protestaktion. (Bild: Sebastian Schneider)

Tierschützer verzichteten gestern in Gossau auf eine Protestaktion. (Bild: Sebastian Schneider)

GOSSAU. Sie sind derzeit die Attraktion im Gossauer Zentrum. Die Lamas, Trampeltiere, Ziegen, Affen und Löwen des Circus Royal. Zu beobachten sind die Tiere rund um die Bundwiese. Auch gestern Freitag, kurz vor der Nachmittagsvorstellung, haben zahlreiche Spaziergänger vor den Gittern halt gemacht und den Tieren beim Fressen und Nichtstun zugeschaut. Rund um die Vorstellung des Zirkus ist es ruhig geblieben – anders als in Kreuzlingen und Weinfelden. Dort haben Tierschützer gegen den Zirkus protestiert. Sie kämpfen gegen diese Art Tierhaltung, und sie haben angekündigt, ihre Protestaktionen an den anderen Austragungsorten weiterzuführen (Tagblatt vom Donnerstag).

Bewilligungspflicht schreckte ab

Eine Anmeldung für eine Aktion sei bei der Verwaltung eingegangen, sagt Urs Salzmann, der Kommunikationsbeauftragte der Stadt Gossau. Das Vorhaben sei nach Auslegung der Stadt aber bewilligungspflichtig. Von dieser Nachricht seien die Tierschützer der Schweizer Liga gegen Vivisektion überrascht gewesen und wollten laut Salzmann keine Erlaubnis mehr einholen. «Sie waren überzeugt, es brauche keine Bewilligung.»

Lieber in freier Wildbahn

Und so hat, zumindest vor der gestrigen Nachmittagsvorstellung, rund um das Zirkuszelt alles seinen gewohnten Lauf genommen. Vornehmlich Eltern und Grosseltern sind mit ihren Kindern oder Enkelkindern an der Kasse angestanden. Eine Grossmutter gibt den Tierschützern recht. Sie sei mehr und mehr der Meinung, dass Tiere nicht in den Zirkus gehörten. «Seit ich Löwen in freier Wildbahn gesehen habe, denke ich, <lasst die Tiere doch dort, wo sie hingehören>.» Eine Mutter sieht das anders: «Es gibt strenge Vorschriften. Ich glaube nicht, dass es den Tieren im Zirkus schlecht geht.» Wie auch immer die Meinungen Erwachsener sind, die Kinder konnten es kaum erwarten, die Tiere in Aktion zu sehen.