GOSSAU: Stadthaushalt und Stadtwerke verzeichnen markante Ertragsüberschüsse

Erfreuliche Nachrichten aus Gossau: Die Jahresrechnung der Stadt weist für das Jahr 2015 einen Ertragsüberschuss von 5,3 Millionen Franken aus. Die Stadtwerke verzeichnen einen Jahresgewinn von 3,3 Millionen Franken.

Drucken
Teilen
Die Verschuldung hat um 245 Franken auf 1101 Franken pro Einwohner abgenommen. (Archivbild)

Die Verschuldung hat um 245 Franken auf 1101 Franken pro Einwohner abgenommen. (Archivbild)

"Nach dem Plus von 4 Millionen Franken bei der Steuerabrechnung war abzusehen, dass es auch im städtischen Haushalt einen Überschuss geben wird", schreibt die Stadt Gossau in einer Medienmitteilung. Das Plus belaufe sich auf 5‘322‘033 Franken. Gegenüber dem Voranschlag bedeutet dies eine Verbesserung um 5‘594‘000 Franken; budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 272‘400 Franken.
 
Verschuldung hat abgenommen
Nebst den Zusatzeinnahmen bei den Steuern trage weniger Kinder in Sonderschulen, tiefere Ausgaben im baulichen Unterhalt und geringere  Entschädigungen an Gemeinwesen zu diesem Resultat bei. Der Cashflow im Stadthaushalt beträgt 13,3 Millionen Franken. Zudem hat die Verschuldung um 245 Franken auf 1‘101 Franken pro Einwohner abgenommen.
 
Tieferer Aufwand bei Stadtwerken
Der Gewinn bei den Stadtwerken beträgt 3‘359‘102 Franken und liegt um rund 1‘600‘000 Franken über dem Budget. Der Ertrag fällt um 600‘000 Franken höher aus wie noch im Voranschlag angenommen. Der Aufwand blieb um eine Million Franken unter dem budgetierten Wert.

Die Stadtwerke haben 5.7 Millionen Franken investiert, budgetiert waren 10,1 Millionen Franken, "da für alle absehbaren Vorhaben Kredite eingeholt werden müssen, obwohl erfahrungsgemäss längst nicht alle ausgeführt werden können". (pd/tn)