GOSSAU: Neue Brücke fürs Grüenholz

Die bestehende Fussgängerbrücke im Grüenholz soll abgerissen und durch eine Bogenbrücke ersetzt werden. Wann die Bauarbeiten beginnen, ist noch unklar.

Laura Widmer
Drucken
Teilen
Die Holzbrücke im Grüenholz wird bald ersetzt. (Bild: Laura Widmer)

Die Holzbrücke im Grüenholz wird bald ersetzt. (Bild: Laura Widmer)

Wie aus einer Bauanzeige der Stadt Gossau hervorgeht, soll die Fussgängerbrücke im Grüenholz ersetzt werden. Sie ermöglicht die Überquerung des Chellenbachs und liegt im Wald zwischen der Sportanlage Neuchlen und der Sternwarte Antares. Genutzt wird die Brücke vornehmlich von Wanderern, die den Wald in der Nähe des Walter-Zoos in Gossau erkunden.

Grund für den Abbruch der bestehenden Brücke sind die Stützmauern, welche vom Wasser unterspült werden, wie Urs Salzmann, Kommunikationsbeauftragter der Stadt Gossau, sagt. Die Auflagefrist für die eingereichten Pläne und Bauunterlagen zur neuen Fussgängerbrücke ist am 23. Mai abgelaufen. Einsprachen seien keine eingegangen.

Aus den Bauunterlagen wird ersichtlich, dass die neue Brücke keine gerade Konstruktion mehr wird, sondern dass eine Bogenbrücke geplant ist. Mit elf Metern Länge und eineinhalb Metern Breite wird die Brücke auch grösser sein als zuvor.

Errichtung durch den Zivilschutz

Gestört werden dürften Wanderer und Naturfreunde durch die Bauarbeiten im Wald nicht. Laut Urs Salzmann sollten sie schnell über die Bühne gehen. Die alte Brücke werde einfach abgerissen und die neue errichtet, erklärt er. Durchgeführt werden die Arbeiten vom Zivilschutz sowie dem Unterhaltsdienst der Stadt. Bevor dies geschehen könne, müsse aber zuerst die Baubewilligung des Kantons abgewartet werden. Mögliche Auflagen von Seiten des Kantons müssten ebenfalls erfüllt werden. Das könne dauern. Wann die neue Brücke überquert werden kann, ist deshalb noch unklar.

Laura Widmer

laura.widmer@tagblatt.ch

Aktuelle Nachrichten