Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GOSSAU: Nathania statt Nathan

«Nathan reloaded», die Neuauflage von Lessings «Nathan der Weise», feiert im Friedberg Premiere. Im 200jährigen Stück ist vieles heute noch aktuell.
Cyril Janak
Am Freitag, 18. März, ist Premiere von «Nathan reloaded». (Bilder: Cyril Janak)

Am Freitag, 18. März, ist Premiere von «Nathan reloaded». (Bilder: Cyril Janak)

GOSSAU. Die Theatergruppe des Gymnasiums Friedberg ist fleissig für ihr neues Stück «Nathan reloaded» am Proben. Rektor Lukas Krejcí hat den Klassiker von Gotthold Ephraim Lessing umgeschrieben: Aus Nathan wird Nathania, und mit ihr auf der Bühne stehen ein Tagesschausprecher, ein britischer Religionskritiker und ein IKRK-Mitarbeiter. Die Premiere ist am Freitag, 18. März, in der alten Kapelle des Gymnasiums.

Thema passt in die Neuzeit

Obwohl die Geschichte von Nathan schon mehr als 200jährig ist, gebe es einige Parallelen zur heutigen Zeit, sagt Krejcí: «Vieles was Lessing geschrieben hat, ist heute noch ein Thema.» Den Schülern des Freifachs Theater gefällt die Modernisierung: «Das Stück regt einen zum Nachdenken an», sagt «Nathania», gespielt von Lea Schmid-Schönbein. «Es macht Spass, die alte Geschichte neu aufzuführen», ergänzt Florian Beer, der auf der Bühne in die Rolle eines Regisseurs schlüpft.

Zwar soll «Nathan reloaded» das Publikum an einigen Stellen zum Lachen bringen, es habe aber einen ernsten Kern: «Es soll eine Botschaft vermitteln», sagt Krejcí. Zentrale Themen sind der Konflikt in Jerusalem, Gewalt und Religionen. Immer wieder erscheint der Nachrichtensprecher, der wie ein roter Faden durchs Stück führt.

Ein halbes Jahr geprobt

Knapp 20 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums sind an der Theateraufführung beteiligt. Sie besuchen das Freifach Theater, wo sie jedes Jahr ein Stück einstudieren. Seit den Herbstferien sind sie in der alten Kapelle in Gossau am Proben.

Tickets für «Nathan reloaded» können beim Sekretariat des Gymnasiums oder auf dessen Internetseite bestellt werden. Die Aufführungen beginnen am 18. und 19. März sowie am 1. und 2. April jeweils um 19.30 Uhr und am 20. März und 3. April um 16 Uhr.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.