GOSSAU: Migros erneuert Filiale Stadtbühlpark

Diesen Frühling will die Migros Ostschweiz 2,4 Millionen in die Filiale Stadtbühlpark stecken. Das ist auch ein Bekenntnis zum Standort.

Merken
Drucken
Teilen
Gleich neben der Migros Stadtbühlpark ist in der Goldzack-Halle das Update-Fitnesscenter eingezogen. (Bild: Johannes Wey)

Gleich neben der Migros Stadtbühlpark ist in der Goldzack-Halle das Update-Fitnesscenter eingezogen. (Bild: Johannes Wey)

GOSSAU. Die Pläne der Migros für die Filiale Stadtbühlpark sind umfassend: Unter anderem werden das Ladeninnere, die Fenster und Türen sowie der Windfang komplett erneuert, wie die Migros Ostschweiz mitteilt. Im Freien geplant sind zudem neue Andockstellen für die Anlieferung. Ausserdem soll die gesamte Haustechnik auf den neuesten Stand gebracht werden. Dank der Umstellung auf LED-Lampen und neue Kühlgeräte soll zudem der Energieverbrauch reduziert werden. Demselben Ziel dient die geplante Nutzung der Abwärme der Kühlsysteme im Heizkreislauf und bei der Lüftung. Soweit als möglich sollen ökologische Baustoffe zur Verwendung kommen, schreibt das Unternehmen. Insgesamt würden 2,4 Millionen Franken investiert.

Das Baugesuch hat die Migros gemäss Mitteilung am Montag bei der Stadt Gossau eingereicht. «Einen planmässigen Verlauf des Bewilligungsverfahrens vorausgesetzt, werden die Umbauarbeiten nach Ostern starten», heisst es weiter. Für weitere Informationen zum zeitlichen Ablauf will die Migros die Baubewilligung abwarten. Fest steht, dass die Filiale während der Bauarbeiten zu bleibt.

Die Migros ist in der in die Jahre gekommenen Filiale Stadtbühlpark nur eingemietet. Die Platzverhältnisse für die Zu- und Wegfahrt sind dort beschränkt. Vor kurzem ist zudem in der angrenzenden Goldzack-Halle ein Update-Fitnesscenter eingezogen (Tagblatt vom 24. September). Die Fitness-Kette gehört seit diesem Frühjahr mehrheitlich dem Migros-Konkurrenten Coop. Aus diesen Gründen wurde auch schon vom Wegzug der Migros aus der Liegenschaft gemunkelt.

«Die geplanten Investitionen sind ein deutliches Bekenntnis zur Filiale Stadtbühlpark», sagt Migros-Sprecherin Silke Seichter auf Anfrage. Der Standort sei für die Migros weiterhin äusserst attraktiv. «Er ist beliebt bei der Kundschaft. Und mit der Lage nahe dem Bahnhof und an der Herisauerstrasse verzeichnen wir gute Frequenzen», sagt Seichter. Dass die Migros in gemieteten Standorten Konkurrenten als Nachbarn habe, komme öfter vor. (jw)