GOSSAU: Ludothek platzt aus allen Nähten

Ob schönes oder schlechtes Wetter, ob Ferien- oder Schulzeit: Die Ludothek in Gossau ist gut besucht. So gut, dass über eine Erweiterung der Öffnungszeiten nachgedacht werden soll.

Angelina Donati
Drucken
Teilen

Seit dem Umzug in die neuen Räume im Happy-Park vor bald fünf Jahren hat sich für die Ludothek Gossau vieles verändert. Die Bekanntheit der über 32-jährigen Institution konnte sich weiter steigern. So galt der frühere Standort in einem Kellerabteil des Pauluszentrums als eher unscheinbar. Auch profitiert die Ludothek jetzt von der Stadtbibliothek, die unter demselben Dach untergebracht ist und Laufkundschaft mitbringt. «Neue Kundschaft erhalten wir oft auch durch Mund-zu-Mund-Werbung», sagt die Ludothek-Leiterin Agi Sutter. Immer wieder heisst es, dass der Nachbar oder die Kollegen die Ludothek jemandem weiterempfohlen haben. Potenzial steckt ­allerdings noch in der Zielgrup­pe für Einzelausleihen: zum ­Beispiel Einzelpersonen, Vereine und Firmen, die Eventspiele mieten wollen. Denn dieser Bereich wurde stark ausgebaut.

Die Beliebtheit der Ludothek lässt sich auch anhand der Zahlen klar bemessen: So statten rund 370 Kundinnen und Kunden der Ausleihe an der Säntis­strasse in Gossau regelmässig Besuche ab. Dabei sei man am neuen Ort mit einem Kundenstamm von gerade mal 100 Haushalten gestartet, wie Agi Sutter sagt. Je mehr Kunden, desto grösser auch die Auswahl: Seit dem Umzug hat sich das Sortiment verdoppelt. «Mittlerweile bieten wir 2600 Artikel an.» Das Angebot erstreckt sich dabei von klassischen Brettspielen, Spiel­sachen, Eventspielen, Glacemaschinen bis hin zu Fahrzeugen.

Über 200 verschiedene Fahrzeuge

Die Fahrzeuge scheinen auf die Kinder eine besondere Faszination auszuüben. Kaum wurde das eine Fahrzeug zurückgebracht, wird es auch schon wieder vom Nächsten ausgelehnt. «Unser Fahrzeugpark wurde immer grösser und grösser. Aktuell umfasst er über 200 verschiedene Modelle», sagt Agi Sutter. Während von Frühling bis Herbst die kleinen Autos, Lastwagen und Traktoren nahezu alle ständig ausgeliehen und daher auswärts parkiert sind, werden sie im Winter auf ihre Standplätze zurückgebracht. Das wiederum stellt die Ludothek vor neue logistische Herausforderungen. Wohin nur mit all den Fahrzeugen? Ohnehin platze der Betrieb beinahe aus allen Nähten. Auch jetzt, während der Sommer­ferien, herrscht in der Gossauer Ludothek Hochbetrieb. Unabhängig davon, ob das Wetter gut oder schlecht ist. Denn geeignete Spielsachen hat es für jedes Wetter, wie Agi Sutter erklärt. «Bei schönem Wetter werden zum Beispiel Fahrzeuge und Hockeygoals abgeholt, und bei Regen sind die Schachtelspiele gefragt.» Auch in der dritten Woche habe der Andrang der Besucher kaum nachgelassen. Im Gegenteil. In anderen Jahren sei es genau ab dieser Woche merklich ­ruhiger geworden. Weil viele Gossauer Familien erst dann in die Ferien verreisen. «Gut möglich, dass uns das Regenwetter in dieser Woche zugutekam.» Der grosse Andrang zeige, dass es die reduzierten Öffnungszeiten während der Ferien nicht mehr unbedingt brauche, sagt Agi Sutter.

Generell müssten die Öffnungszeiten der Ludothek angeschaut werden, wie Agi Sutter weiter ausführt. Geöffnet ist der Betrieb bislang jeweils am Mittwoch, Donnerstag- und Freitagnachmittag sowie am Samstagmorgen. «An jedem Ausleihetag ist der Laden pumpenvoll. Es läuft wirklich sehr gut. Wir werden manchmal beinahe überrannt», freut sich die Leiterin. Allerdings reiche die Zeit oft kaum mehr aus, um noch die letzten Kontrollen durchzuführen und andere Arbeiten, die anfallen, zu erledigen. Mit einer Erweiterung der Öffnungszeiten würde sich das Ganze besser verteilen und das Ludothek-Team könnte wieder vertiefter auf die einzelnen Kunden eingehen.