Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GOSSAU: Beer-Pong auf dem Vormarsch

Heute spielt man nicht mehr «Eile mit Weile», sondern «Beer-Pong». Im BBC wird am 14. Oktober ein Turnier ausgetragen.

Je zehn Becher, aufgestellt als Dreieck an den beiden Enden eines Tisches, und einen Pingpong-Ball – das nötige Material für eine Runde Beer-Pong ist schnell besorgt. Die Spieler versuchen abwechselnd mit dem Ball in die mit Bier gefüllten Becher zu treffen. Wird ein Treffer gelandet, wird der Becher vom Verlierer ausgetrunken und vom Tisch entfernt. Gewonnen hat derjenige, der zuerst alle zehn Becher getroffen hat. Bei jungen Menschen komme dieses Prinzip besonders gut an, so Rita Bolt, Mediensprecherin des BBC Gossau. «Bei uns im BBC spielen viele Besucher spasseshalber Beer-Pong», sagt sie. Das habe in letzter Zeit stetig zugenommen. «Beer-Pong liegt voll im Trend bei jungen Leuten», so Bolt. Daher überrascht es nicht, dass ­bereits Vereine wie «Swiss Beerpong SG» gegründet wurden. Der Verein veranstaltet zum ersten Mal ein Turnier im BBC in Gossau – und trifft damit den Nerv der Zeit. 24 Teams haben sich bereits angemeldet. Die Startplätze waren anscheinend rasch ausgebucht. Die Veranstalter sind selbst überrascht, mit dem Turnier auf so viel Anklag zu stossen. Am Samstag, 14. Oktober, wird dann entschieden, wer Beer-Pong-Meister ist. Zuschauer sind willkommen. (ror)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.