GOSSAU: Amy Macdonald spielt im «BBC»

Ein Star wie Amy Macdonald tritt in der Ostschweiz nicht alle Tage auf. Die Sache hat allerdings einen Haken: Wer beim Showcase dabei sein will, braucht Glück bei der Verlosung von FM1.

Drucken
Teilen

«Live at the BBC» dürfte für die schottische Künstlerin Amy Macdonald dieser Tage eine ganz neue Bedeutung erhalten haben. Während Briten mit dieser Abkürzung in der Regel die Rundfunkanstalt British Broadcasting Corporation verbinden, tritt die Singer-Songwriterin («This is the Life») kommenden Montag im «Butterbarcafe» oder eben «BBC» in Gossau auf. Der Anlass ist allerdings nicht öffentlich: Ein paar Dutzend Glückliche können bei Radio FM1 Tickets für das gut viertelstündige Showcase gewinnen. Bis Freitagabend werden die Hörer stündlich dazu aufgefordert, sich telefonisch zu melden. Mit etwas Glück ergattern sie eines der Tickets.

Der Gig sei für FM1 kurzfristig zustande gekommen, sagt Moderationsleiter Sacha Gamper. «Wir haben für solche Showcases einen regen Austausch mit den Plattenfirmen. Oft muss man dabei sehr flexibel entscheiden können. Und manchmal müssen wir deswegen leider passen.»

Dieses Mal hat es aber geklappt. Und mit Amy Macdonald hat der Radiosender für sein drittes Showcase den bisher grössten Namen verpflichtet. Im Frühling 2016 spielte Nickless in einem Zug der Appenzeller Bahnen, im Dezember trat Àlvaro Soler im «Freihof» ebenfalls in Gossau auf.

Gossau liegt günstig für die Stars

Dass nun erneut Gossau Schauplatz eines solchen Showcases ist, hat laut Gamper seine Gründe: «Eine Bedingung des Managements war die gute Erreichbarkeit über die Autobahn.» Ausserdem war auch von den «BBC»-Betreibern Spontaneität gefordert. Der Auftritt findet im kleinen Rahmen statt. Nebst Macdonald wird nur ein Gitarrist auf der Bühne stehen. Es sei aber vereinbart, dass sie ihre grössten Hits spielt.

Wer keine Tickets für den Gig ergattert, kann das Konzert auch nicht im Radio hören. «Es ist schwierig, die Rechte für eine Übertragung zu bekommen», sagt Gamper. Aber ein Reporter werde vom Auftritt berichten.

Im «BBC» freut man sich auf die Musikerin

Vorfreude auf das Showcase herrscht auch im «BBC». «Amy Macdonald ist ein grosser Star und hat viele Fans. Das ist sicher auch gute Werbung für uns», sagt die Medienverantwortliche Rita Bolt. Das Organisatorische stelle bei einem Gig dieser Grösse und Dauer kein Problem dar, das Equipment stehe ohnehin bereit. Für den Auftritt muss das Lokal allerdings rund eine Stunde lang schliessen, von circa 17.30 bis 18.30 Uhr.

Wer Amy Macdonald in Gossau verpasst, muss sich nicht lange gedulden: Am 17. März tritt sie in Dübendorf auf.

Johannes Wey

johannes.wey@tagblatt.ch