Gossau als Schauplatz in einer Biographie

GOSSAU. In der Stadtbibliothek Gossau findet heute in einer Woche, am Montag, 26. Januar, die Lesung aus der Biographie «Rosenkind» statt. Die Tochter und der Sohn der Hauptperson Anna Bucher werden ebenso wie die Autorin Erica Brühlmann-Jecklin anwesend sein, wie es in einer Mitteilung heisst.

Drucken
Teilen

GOSSAU. In der Stadtbibliothek Gossau findet heute in einer Woche, am Montag, 26. Januar, die Lesung aus der Biographie «Rosenkind» statt. Die Tochter und der Sohn der Hauptperson Anna Bucher werden ebenso wie die Autorin Erica Brühlmann-Jecklin anwesend sein, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Geschichte im Buch «Rosenkind» nimmt in Gossau ihren Anfang. Erzählt wird das Schicksal der Familie Bucher in den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Es stehe exemplarisch für ein düsteres Kapitel Schweizer Sozialgeschichte, heisst es in der Mitteilung. Im Buch ist eine CD mit Volksliedern integriert, welche Anna Bucher durch ihr Leben begleitet haben. Mit live gesungenen Volksliedern, die auf der CD zum Buch zu finden sind, werde die Lesung stilvoll umrahmt. Zudem wird ein Apéro serviert. (pd)