Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GOLDAU: "Burglind" hinterlässt eine Spur der Zerstörung im Tierpark Goldau

Das gestrige Sturmtief Burglind hat deutliche Spuren im Natur- und Tierpark Goldau hinterlassen. Rund 50 Bäume hielten dem Sturm nicht stand. Der Schaden beträgt mehrere Zehntausend Franken. Ein Tier wurde von einem Baum erschlagen.
Sturmtief Burglind fegte mit Böen mit bis zu 226 Kilometern pro Stunde durch den Park. (Bild: pd)

Sturmtief Burglind fegte mit Böen mit bis zu 226 Kilometern pro Stunde durch den Park. (Bild: pd)

Am Mittwoch um 10 Uhr hatte Burglind den geschlossenen Natur- und Tierpark Goldau erreicht. Wie der Tierpark in einer Medienmitteilung schreibt, wurden die Böen bis Mittag immer heftiger. Die Wetterstation auf dem Tierpark-Turm mass kurz vor 12 Uhr Sturmböen bis 226 Kilometern pro Stunde.


"Dementsprechend hinterliess der Sturm Spuren – rund 50 Bäume im Park hielten dem Wetter nicht stand", heisst es in der Mitteilung. Mehrere Bäume seien an mehreren Stellen auf den Aussenzaun des Tierparks gestürzt. Erste Einschätzungen der Parkleitung gehen von einem Schaden von rund 50'000 Franken aus. Wie es weiter heisst, muss die Parkleitung auch einen traurigen Verlust vermelden: "Ein 15-jähriges Graukranichmännchen wurde von einem umstürzenden Baum erschlagen."

Das getötete Kranichmännchen. (Bild: pd)

Das getötete Kranichmännchen. (Bild: pd)

Aufräumarbeiten im Gang

Da einige der Bäume auf die Gehwege im Park stürzten und diese blockieren, ist ein Teil des Parks heute Donnerstag geschlossen. Die Aufräumarbeiten seien in vollem Gange und die Parkleitung bemühe sich, dass alle Teile des Parks im Verlauf des Tages wieder freigegeben werden können. (tn)

Sturmtief Burglind fegte mit Böen mit bis zu 226 Kilometern pro Stunde durch den Park. (Bild: pd)

Sturmtief Burglind fegte mit Böen mit bis zu 226 Kilometern pro Stunde durch den Park. (Bild: pd)

Sturmtief Burglind fegte mit Böen mit bis zu 226 Kilometern pro Stunde durch den Park. (Bild: pd)

Sturmtief Burglind fegte mit Böen mit bis zu 226 Kilometern pro Stunde durch den Park. (Bild: pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.