Goldacher wird Dritter an der BMX-WM in Belgien

GOLDACH. Vom 19. bis 26. Juli wurden die BMX-Weltmeisterschaften im belgischen Zolder ausgetragen. Dazu reisten auch die sieben Fahrer der Bike Hunters aus Goldach in den Norden.

Drucken
Teilen
BMX-Talent Gil Brunner zeigte in Belgien eine starke Leistung. (Bild: pd)

BMX-Talent Gil Brunner zeigte in Belgien eine starke Leistung. (Bild: pd)

GOLDACH. Vom 19. bis 26. Juli wurden die BMX-Weltmeisterschaften im belgischen Zolder ausgetragen. Dazu reisten auch die sieben Fahrer der Bike Hunters aus Goldach in den Norden.

Am Dienstag vergangener Woche galt es für Yannick Manser, Silvan und Remo Bauer ernst. Aber nur letzterer qualifizierte sich für die nächste Runde. Im Sechzehntelfinal war dann aber auch für ihn Schluss – er schied aus. Ein Tag darauf traten die restlichen Bike Hunters an. Michi Romano schaffte die Qualifikation jedoch nicht, Serge Hurni konnte sich als Dritter und Dani Muheim mit drei Vorlaufsiegen als Erster für den Achtelfinal qualifizieren. Den Sprung in den Viertelfinal gelang dennoch keinem der beiden.

Gil Brunner überstand die Vorläufe und Qualifikationsrunden bis zum Halbfinal problemlos. Dort kämpfte er sich auf der zweiten Gerade von den hinteren Positionen nach vorne und qualifizierte sich so für den WM-Final der Boys 16. In letzterem lief es gut für den Goldacher: Gil Brunner beendete den Lauf als Drittplazierter. Die Schweiz holte zudem drei weitere Podestplätze in den Boys-Nachwuchskategorien. Die Nachwuchsförderung trägt somit Früchte und ist laut Mitteilung der Bike Hunters auf dem richtigen Weg.

Am Samstag kam es zum Showdown bei den BMX-Profis. David Graf aus Winterthur schaffte den Sprung in den grossen Final der Elite Men und zeigte dort einen starken Lauf, womit er auf dem dritten Rang landete. Damit steigt die Hoffnung zur Teilnahme an den Olympischen Spielen. (pd/sso)