Goldacher Fenster für Terra Vecchia

Hightech und traditionelles Handwerk – bei der Vogel Fensterbauer AG in Goldach gehen diese Komponenten fliessend ineinander über.

Rudolf Hirtl
Drucken
Teilen
Die Fenster werden nach dem Zusammenbau mit Maschinen… (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Die Fenster werden nach dem Zusammenbau mit Maschinen… (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Hightech und traditionelles Handwerk – bei der Vogel Fensterbauer AG in Goldach gehen diese Komponenten fliessend ineinander über. Hier die moderne Fensterfabrik, bestückt mit computergesteuerten Produktionsanlagen, dort historische Gebäude, wo Monteure vom Bodensee den auf alt getrimmten Fenstern mit viel Fingerspitzengefühl den letzten Schliff verpassen. Der Goldacher Betrieb hat es sich zur Aufgabe gemacht, alte Fenster neu so zu fertigen, dass sie täuschend echt aussehen.

*

Dass dies auch gelingt, zeigen Beispiele an Villen, Burgen, Klöstern oder Bauernhäusern auch in der Region. Wer ahnt denn etwa, dass das Kloster in St. Gallen mit Fenstern aus Goldach bestückt ist. Eines der spannendsten Projekte, das der hiesige Spezialist für historischen Fensterbau und Kunstverglasungen ausführen darf, findet sich im Süden unseres Landes, im oberen Centovalli. Das früheste Dokument über den Weiler Terra Vecchia im Tessin stammt aus dem Jahre 1379. Das Dorf, dessen Bewohner in Livorno arbeiteten, wohlhabend wurden und nach ihrer Rückkehr das Dorf Rasa bauten, verfiel während langer Zeit. Seit 30 Jahren ist der Wiederaufbau von zehn Häusern und einer Kirche im Gange, wobei bei der Fondazione Terra Vecchia Villaggio (früher eine Stiftung) in Therapie stehende Menschen, Schüler, freiwillige Helfer und Fachleute engagiert sind.

*

Seit acht Jahren am Wiederaufbau beteiligt sind auch die Vogel Fensterbauer aus Goldach. «Der möglichst authentische Wiederaufbau ist auch für uns eine schöne und auch sehr befriedigende Aufgabe. Zu sehen, was aus diesem Schutthügel wieder entsteht, ist wirklich faszinierend», so Peter Steingruber, Projektleiter bei Vogel. Das Kastanienholz aus Italien habe eine ähnliche Beschaffenheit, wie Eichenholz und sei gut zu bearbeiten. Allerdings sei jedes Fenster ein Einzelstück und müsse vor Ort eingepasst werden. Freuen dürfen sich also die Monteure, denen die Arbeit im schönen Tessin vorläufig nicht ausgehen wird.

…und viel Handarbeit sorgfältig geschliffen. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

…und viel Handarbeit sorgfältig geschliffen. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Nach dem Lasieren, die Kastanienholzstruktur bleibt so erhalten… (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Nach dem Lasieren, die Kastanienholzstruktur bleibt so erhalten… (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Mittels Seilbahn gelangen Fenster und Arbeiter nach Terra Vecchia. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Mittels Seilbahn gelangen Fenster und Arbeiter nach Terra Vecchia. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Die Fensterflügel werden vorsichtig eingehängt und nivelliert. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Die Fensterflügel werden vorsichtig eingehängt und nivelliert. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Fenster und Türen werden vor Ort angepasst und montiert. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Fenster und Türen werden vor Ort angepasst und montiert. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Historisch korrekte Beschläge und Verschlüsse werden angebracht. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Historisch korrekte Beschläge und Verschlüsse werden angebracht. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

…werden Fenster und Fenstertüren zum Trocknen aufgehängt. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

…werden Fenster und Fenstertüren zum Trocknen aufgehängt. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Im steilen Dorf Terra Vecchia ist dann viel Handarbeit angesagt. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Im steilen Dorf Terra Vecchia ist dann viel Handarbeit angesagt. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Alles beginnt mit einer Beige Kastanienholz bei der Vogel AG. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Alles beginnt mit einer Beige Kastanienholz bei der Vogel AG. (Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin)

Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin

Bild: Rudolf Hirtl oceandesign@bluewin

Der Weiler Terra Vecchia im oberen Centovalli wird aus überwucherten Ruinen wieder aufgebaut. Fenster und Türen werden von Vogel Fensterbauer in Goldach historisch authentisch produziert und montiert. (Bilder: Rudolf Hirtl)

Der Weiler Terra Vecchia im oberen Centovalli wird aus überwucherten Ruinen wieder aufgebaut. Fenster und Türen werden von Vogel Fensterbauer in Goldach historisch authentisch produziert und montiert. (Bilder: Rudolf Hirtl)

Aktuelle Nachrichten