Goldach gibt den Takt vor

Kommentar

Merken
Drucken
Teilen

Die Goldacherinnen und Goldacher haben sich für eine Veränderung entschieden. Sie geben mit ihrem deutlichen Ja grünes Licht für den neuen Busbahnhof. Direkt neben den Gleisen des Bahnhofs bekommt das Dorf damit einen zentral gelegenen Knotenpunkt für den öffentlichen Verkehr.

Damit wird auch der Weg frei für die Neugestaltung der Hauptstrasse. Auch dieser Kredit wurde gutgeheissen. Man kann sich jetzt auf ein «echtes» Goldacher Zentrum freuen, in dem Fussgänger und Langsamverkehr mehr Gewicht bekommen.

Das Ja, dass auch ausserhalb von Goldach mit besonders viel Wohlwollen aufgenommen wird, ist zweifellos jenes zur Mühlegutstrasse. Diese wird künftig als Ausweichroute mit SBB-Unterführung lange Staus verhindern, die bei geschlossenen Barrieren an der Hauptstrasse entstehen. Pendler aus der ganzen Region Rorschach werden davon profitieren.

Goldach gibt nun den Takt für die Entflechtung des Verkehrs vor. Es ist aber nicht das Ende der Fahnenstange. Bei den künftigen Abstimmungen zum neuen Autobahnanschluss Witen ist regionaler Zusammenhalt gefragt. Die Stimmbürger von Rorschach und Rorschacherberg tun gut daran, wenn sie dann grossräumig denken und das Projekt an der Urne unterstützen. Die Mühlegut- strasse kann keinesfalls das gesamte regionale Verkehrsproblem lösen, dafür braucht es weitere Verkehrsabflüsse.