Glühwein und Blues gegen die Kälte

Ein an die Bibel erinnerndes Wunder zelebriert einmal im Jahr der Südost-Quartierverein: Seit 22 Jahren fliesst an jedem Fasnachtsfreitag Glühwein statt Wasser aus einer Röhre des Johann-Linder-Brunnens. Den Kindern schenkt der «Wunderbrunnen» Apfelpunsch aus.

Drucken
Teilen
Aus dem Johann-Linder-Brunnen fliesst auch dieses Jahr Glühwein. (Bild: Sarah Schmalz)

Aus dem Johann-Linder-Brunnen fliesst auch dieses Jahr Glühwein. (Bild: Sarah Schmalz)

Ein an die Bibel erinnerndes Wunder zelebriert einmal im Jahr der Südost-Quartierverein: Seit 22 Jahren fliesst an jedem Fasnachtsfreitag Glühwein statt Wasser aus einer Röhre des Johann-Linder-Brunnens. Den Kindern schenkt der «Wunderbrunnen» Apfelpunsch aus.

«Deshalb fliesst der Wein»

Auch am letzten Freitag versammelten sich, trotz Kälte und Schneetreibens, rund 60 Personen um den Linderbrunnen. Am «Zapfhahn», wie in den vergangenen Jahren, Bruno Eberle. «Bist du nächstes Jahr wieder da?», will eine Frau wissen, noch bevor sie den ersten Schluck aus ihrem Plastikbecher trinkt.

Rund vierzig Liter Glühwein schenkt Eberle, der an der Linsebühlstrasse ein Sanitärgeschäft betreibt, jedes Jahr aus. Isolierte Schläuche leiten das heisse Getränk aus grossen Behältern in die Leitung des Brunnens. «Die <Tanks> stehen dort oben», sagt Eberle und zeigt in den Garten oberhalb des Brunnens. «Deshalb fliesst der Wein.»

Zu Ehren eines Barmannes

Der Linderbrunnen wurde 1991 vom St. Galler Künstler Max Oertli gebaut. Er ist einem der berühmtesten Söhne des Quartiers gewidmet: Johann Linder, 1974 verstorben, war nicht nur Weltenbummler, Kellner und Barmann, sondern auch leidenschaftlicher Schnitzelbänkler, Liedermacher und Kabarettist. Die Auftritte, bei denen er jeweils über prominente St. Galler herzog, sind legendär.

Keine schiefen Töne

Eberle ist überzeugt, «dass Linder das alljährliche Brunnenfest gefallen würde». Heiter und gesellig geht es zu und her; für viele Quartierbewohner ist das Fest vor dem Haus Linsebühlstrasse 94 zur Tradition geworden. Gegen die eisige Kälte hilft an diesem Freitagabend nicht nur der Alkohol. Die Guggenmusig «Terror Squad Racing Team» spielt auf. Ihren Trompeten und Posaunen entlocken die jungen Musiker nicht das gewohnt schiefe «Fasnachtsgetröte», sondern mitreissend-bluesige Tanzmusik. (sch)