Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Glocken: Nicht alle erfreut

Die IG Stiller, die sich gegen Glockenläuten in der Nacht einsetzt, wirbt in St. Gallen für eine «städtische Läutordnung». Viele Passanten schätzen die Kirchenglocken. Andere fühlen sich durch das Läuten gestört – vor allem in der Nacht.

Andreas Wegelin, 98,

Rentner, St. Gallen

Die Kirchenglocken sind wunderbar. Sie würden mir sehr fehlen, wenn sie nicht mehr läuten würden. Ich kann es nicht verstehen, dass sich Leute daran stören. Wenn ich in der Nacht aufwache, finde ich es praktisch, wenn ich den Stundenschlag höre und weiss, wie spät es ist.

Myrjam Steiger, 54,

Hausfrau, Trogen

Wenn jemand ein Problem hat mit den Kirchenglocken, sind das arme Leute. Ich kann verstehen, dass sich jemand in der Nacht daran stört, doch dazu braucht es nicht unbedingt ein Gesetz. Auch Autos und sogar Menschen machen Lärm. Wen die Kirchenglocken stören, sollte wegziehen.

Aleksandra Gomolinski, 54,

Verkäuferin, St. Gallen

Die Kirchenglocken stören mich nicht. Vielleicht würden sie mich stören, wenn ich in der Nähe einer Kirche wohnen würde. Eine gesetzliche Nachtruhe wäre sinnvoll. Am Sonntag wollen viele ausschlafen, da sollten die Glocken nicht vor neun Uhr läuten.

Gregor Drechsler, 48,

Theatermaler, St. Gallen

Die Kirchenglocken sind schon recht laut. Ich wohne in der Nähe einer Kirche, und da stört mich das Läuten schon sehr. Die Stundenschläge sind ja noch okay, doch sonst läuten sie viel zu oft.

Eine gesetzliche Regelung fände ich gut.

Colm McLaughlin, 49,

Student, Abtwil

Ich mag Kirchenglocken sehr. Je lauter, desto besser. In Schottland haben wir nicht so viele Glocken. Doch ich kann es auch verstehen, dass es Anwohner stören kann. In einem Dorf in Schottland stellten sie die Glocken ab. Das finde ich sehr schade.

Maria Seitz, 53,

KV-Angestellte, Engelburg

Das Glockenläuten stört mich nicht. Ich verstehe aber, dass es in der Nacht stören kann. Ein Gesetz für Nachtruhe fände ich okay. Doch mir gefällt es, wenn die Glocken den Gottesdienst einläuten. Es gibt immer mehr, die nicht mehr gläubig sind und somit den Sinn des Läutens nicht einsehen.

Rudolf Berger, 62,

Lagerist, Gossau

Ich kann es nicht verstehen, dass sich jemand am Glockenläuten stört. Es ist doch schön – wie Kuhglocken auf der Weide. Das gibt einem das Gefühl, dass noch alles stimmt. Eine Regelung für die Nacht wäre schon okay. Viele Leute sind einfach sensibler geworden und unzufrieden.

Josef Willipold, 46, Busunternehmer, Oberbayern

Auch in Bayern gibt es Leute, die sich an den Glocken stören. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein normaler Einheimischer so spinnt. Wer sich daran stört, muss ja nicht hier leben. Das Läuten hat auch oft geschichtliche Hintergründe, die viele einfach nicht mehr kennen.

Kurt Bachmann, 46,

Hauswart, St. Gallen

Die Kirchenglocken stören mich. Gossau hat eine der grössten Glocken in der Schweiz. Da mussten wir eine Viertelstunde warten auf dem Balkon, bis wir weiterreden konnten.

Heute haben wir Uhren, da brauchen wir die Glocken nicht unbedingt. Wer sagt denn, dass es sie unbedingt braucht? Man sollte sicher eine Lösung finden, die für alle stimmt.

Katharina Kuster, 22,

Coiffeuse, St. Gallen

Mich stören die Glocken nicht, aber ich kann verstehen, dass es für Anwohner mühsam sein kann. Doch die Kirchenglocken gehören zu unserer Kultur. Wahrscheinlich hat sich der Bezug zur Kirche verändert, und vielen sagt sie nicht mehr viel.

Ich persönlich schätze es, wenn die Glocken auch in der Nacht läuten, dann weiss ich, wie spät es ist.

Robert Horsch, 46,

Landwirt, Bronschhofen

Je nachdem stört das Läuten der Glocken schon. Der normale Glockenschlag ist mir egal, doch wenn sie eine Viertelstunde lang läuten, ist das schon mühsam. Vor allem, wenn man direkt nebenan wohnt. Andererseits hört man die Zeit, wenn man in der Nacht aufwacht. In einem Dorf gehört meiner Meinung nach eine Kirche einfach dazu.

Text: Flavia Conrad

Bilder: Reto Martin

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.