Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gibt Mörschwil Titel wieder ab?

Mörschwil Bereits zwölf Steuersenkungen konnte Gemeindepräsident Paul Bühler der Bürgerversammlung in seinen bisher gut 26 Jahren Amtszeit beantragen. Gut möglich, dass es noch eine dreizehnte geben wird. Im aktuellen Mitteilungsblatt präsentiert der Gemeinderat den Steuerabschluss 2017. Wie aus den Zahlen hervorgeht, hat Mörschwil vergangenes Jahr knapp 1,2 Millionen Franken mehr Steuern eingenommen als budgetiert. Statt rund 13,5 Millionen Franken waren es knapp 14,7 Millionen. Obwohl es nie Ziel gewesen sei, steuergünstigste Gemeinde zu sein, wie Bühler vor einem Jahr in einem Interview sagte («Tagblatt» vom 23. Februar 2017), konnte sich Mörschwil vergangenes Jahr nach einigen Jahren Unterbruch wieder so nennen: mit einem Steuerfuss von 79 Prozentpunkten. Ohne weitere Senkung gibt Mörschwil den Titel dieses Jahr wohl wieder an Balgach ab. Dort stimmte die Bürgerversammlung bereits Ende November einem Steuerfuss von 77 Prozentpunkten zu. (cor)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.