Gewittersturm: Feuerwehr rückt zwölfmal aus

Am Samstagabend zog ein Gewittersturm über die Stadt. Die Feuerwehr musste insgesamt zwölf- mal wegen überfluteter Keller und Garagen ausrücken. Vorwiegend betroffen waren die Gebiete Tschudiwies und Riethüsli, wie Jascha Müller, Bereitschaftsdienstoffizier der Berufsfeuerwehr St.

Drucken
Teilen

Am Samstagabend zog ein Gewittersturm über die Stadt. Die Feuerwehr musste insgesamt zwölf- mal wegen überfluteter Keller und Garagen ausrücken. Vorwiegend betroffen waren die Gebiete Tschudiwies und Riethüsli, wie Jascha Müller, Bereitschaftsdienstoffizier der Berufsfeuerwehr St. Gallen, gestern auf Anfrage sagte. «Dort muss es noch mehr geregnet haben als an anderen Orten in der Stadt.» Der grösste Schaden sei wahrscheinlich in einer Garage an der Ruhbergstrasse entstanden. «Durch die Wassermasse ist ein Garagenfenster eingedrückt worden, ganze Regale wurden umgeworfen», sagt Müller. Fünf Angehörige der Berufsfeuerwehr und sieben Angehörige der Milizfeuerwehr St. Gallen standen insgesamt im Einsatz. (mke)

Aktuelle Nachrichten